Karl Maybach - LinkFang.de





Karl Maybach


Karl Maybach (* 6. Juli 1879 in Köln-Deutz; † 6. Februar 1960 in Friedrichshafen) war ein deutscher Konstrukteur.

Leben

Karl Maybach war der älteste Sohn des Automobilkonstrukteurs Wilhelm Maybach. Er erwarb ein Diplom als Maschinenbauer und arbeitete von 1904 bis 1906 in Cannstatt bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft. Mit den dort erworbenen Erkenntnissen als Versuchsingenieur wechselte er nach Paris in ein Konstruktionsbüro.

1909 wurde Karl Maybach technischer Leiter der Luftfahrzeug-Motorenbau GmbH in Bissingen an der Enz. Ziel des Unternehmens war die Schaffung spezieller, für den Luftschiffbau besonders geeigneter Motoren. Um besser mit dem Hauptkunden (Zeppelin) arbeiten zu können, zog Karl Maybach 1912 mitsamt der Firma nach Friedrichshafen.

Während des Ersten Weltkrieges gelang ihm mit dem überverdichteten Flugmotor Mb IVa ein technisch großer Wurf.

Karl Maybach und Käthe Lewerenz heirateten im Oktober 1915. Das Paar hatte fünf Kinder.

Nach dem Krieg wandte sich Maybach der Entwicklung des Dieselmotors zu. Er entwickelte zuverlässige und moderne Motoren für den Schienen- und Schiffsverkehr, insbesondere auch für U-Boote. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wendete sich Maybach der Konstruktion von Panzermotoren zu.

Mit diesem Wissen gelang es Karl Maybach, nach dem Zweiten Weltkrieg durch einen Entwicklungsauftrag der französischen Armee für einen Panzerdieselmotor sein Werk zu erhalten. Ab Dezember 1946 arbeiteten etwa 75 seiner Ingenieure und Techniker am Laboratoire de recherches balistiques et aéro-dynamiques in Vernon, er selber wohnte mit seiner Familie dort ab September 1947.[1] Bereits 1950 folgten in Friedrichshafen wieder die ersten zivilen Dieselmotoren.

Karl Maybach verließ 1952 sein Unternehmen, nachdem er es an die Daimler-Benz AG angebunden und so die Zukunft seiner Belegschaft gesichert hatte. Er zog sich bis zu seinem Tode 1960 in sein Domizil nach Garmisch zurück.

1923 wurde er von der Technischen Hochschule Stuttgart zum Professor E.h. ernannt und wurde später zum Ehrenbürger von Friedrichshafen.

1954, sechs Jahre vor seinem Tod, erhielt Karl Maybach das Große Bundesverdienstkreuz und 1959 den Stern dazu.

Sonstiges

In Friedrichshafen ist seit dem 7. Juni 1972 das Karl-Maybach-Gymnasium nach ihm benannt. Zudem gibt es als Ergänzung zum Friedrichshafener Geschichtspfad den Maybach-Weg. Dort wird an zwölf Standorten im Stadtgebiet auf Tafeln an sein Leben und seine Leistungen erinnert.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Christian Vanpouille: La cité de la Madeleine de sa création à nos jours. Dezember 2005, abgerufen am 29. Juli 2011 (PDF, 3,76 MB, französisch): „Du 4 au 6 décembre 1946, arrivent à Vernon en provenance de Fredrichschaffen, les premiers ingénieurs et techniciens allemands (~75) du groupe Maybach grand industriel allemand et fabricant, entre autres, de moteurs de chars ... Un bâtiment complet étant réservé au professeur Karl Maybach qui n’arrivera à Vernon avec sa famille que le 29 septembre 1947“

Weblinks


Kategorien: Automobilpionier | Person (Württemberg) | Maybach | Luftschiffer | Ehrenbürger von Friedrichshafen | Gestorben 1960 | Geboren 1879 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Karl Maybach (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.