Karen Piepenbrink - LinkFang.de





Karen Piepenbrink


Karen Piepenbrink (* 15. August 1969 in Bremen) ist eine deutsche Althistorikerin.

Karen Piepenbrink legte ihr Abitur 1989 am Alten Gymnasium in ihrer Heimatstadt Bremen ab und begann anschließend an der Universität Freiburg ein Lehramtsstudium der Fächer Latein und Geschichte. 1995 legte sie das erste Staatsexamen ab, es folgte von 1996 bis 1999 ein Promotionsstudium. 1999 promovierte sie in Freiburg mit der Arbeit Politische Ordnungskonzeptionen in der attischen Demokratie des vierten Jahrhunderts v. Chr. Eine vergleichende Untersuchung zum philosophischen und rhetorischen Diskurs. Danach wurde Piepenbrink Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Kai Brodersens an der Abteilung Alte Geschichte der Universität Mannheim. In Mannheim erfolgte 2005 die Habilitation mit der Arbeit Christliche Identität und Assimilation in der Spätantike. Probleme des Christseins in der Reflexion der Zeitgenossen und die Verleihung der Venia legendi. Ein einjähriger Auslandsaufenthalt führte sie dank eines Feodor Lynen-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung an die State University of New York in Buffalo, wo sie als Research Assistant Professor lehrte. 2007 erfolgte in Mannheim die Ernennung zur Akademischen Rätin auf Zeit, wenig später im selben Jahr zur außerplanmäßigen Professorin. 2008/09 lehrte sie als Vertreterin einer Hochschuldozentur in Freiburg. Von 2009 bis 2011 war sie Vertretungsprofessorin für Alte Geschichte an der Universität Mannheim. Seit Oktober 2011 hatte sie eine Vertretung der Professur für Alte Geschichte an der Universität Gießen inne. Ende 2011 erhielt sie einen Ruf an die dortige Universität auf eine W2-Professur für Alte Geschichte. Seit April 2012 lehrt Piepenbrink in Gießen als Professorin.

Piepenbrink beschäftigt sich vor allem mit der Geschichte des antiken Christentums insbesondere Konstantin dem Großen und dessen Beziehung zum Christentum, mit Mentalitäts- und Ideengeschichte in der Antike sowie der antiken Philosophie.

Schriften (Auswahl)

  • Politische Ordnungskonzeptionen in der attischen Demokratie des vierten Jahrhunderts v. Chr. Eine vergleichende Untersuchung zum philosophischen und rhetorischen Diskurs, Steiner, Stuttgart 2001 (Historia. Einzelschriften, H. 154) ISBN 3-515-07848-7.
  • Konstantin der Große und seine Zeit, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2002 (Geschichte kompakt. Antike) ISBN 3-534-15499-1.
  • Philosophie und Lebenswelt in der Antike (Hrsg.), Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2002 ISBN 3-534-17041-5.
  • Christliche Identität und Assimilation in der Spätantike. Probleme des Christseins in der Reflexion der Zeitgenossen, Verlag Antike, Frankfurt/Main 2005 (Studien zur Alten Geschichte, Bd. 3) ISBN 3-938032-06-5.
  • Das Altertum, Kohlhammer, Stuttgart 2006 (Grundkurs Geschichte) ISBN 3-17-018971-9.
  • Antike und Christentum, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2002 (Geschichte kompakt) ISBN 3-534-06043-1.

Weblinks


Kategorien: Religionshistoriker | Althistoriker | Geboren 1969 | Hochschullehrer (Universität Mannheim) | Hochschullehrer (Justus-Liebig-Universität Gießen) | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Karen Piepenbrink (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.