Kapuzinerplanken - LinkFang.de





Kapuzinerplanken


Kapuzinerplanken ist die offizielle Straßenbezeichnung[1] für einen Platz in der Innenstadt Mannheims. Er erstreckt sich über Teile der Quadrate O 5 und O 6 gegenüber den Quadraten N 5 und N 6 entlang der sog. Kunststraße.

Geschichte

Der Name des Platzes geht auf das Kapuzinerkloster zurück, das sich von 1701 bis 1839/1840 in den Quadraten N 5 und N 6 befand. Das Gelände war 1699 von Kurfürst Johann Wilhelm II. dem Kapuzinerorden zugewiesen worden. Damals reichten diese beiden Quadrate weiter nördlich, über die heutige Straße (sog. Kunststraße) hinaus bis auf die heutigen Kapuzinerplanken. Die Kirche stand sogar genau dort, wo die Straße heute verläuft. Erst mit dem Abriss von Kirche und Kloster nach 1838 wurde die neue Straßenführung entsprechend der heutigen Quadrate geschaffen und damit das ehemalige Klostergelände durchtrennt. Die Kapuzinerplanken sind der nördliche Rest des Klosterareals.

Beschreibung

Die Kapuzinerplanken sind ein als Fußgängerzone gestalteter, mit Bäumen begrünter und für kleinere Veranstaltungen geeigneter Platz von etwa 145 m Länge und 20 m Breite. Sie verlaufen in O 5 und O 6 parallel zu den großen Planken, die als Teil der Mannheimer Fußgängerzone vom Wasserturm zum Paradeplatz führen. Auf den Kapuzinerplanken steht in O 5 ein Denkmal des Blumepeters, eines Mannheimer Originals.

Die Kapuzinerplanken werden nicht selten von Unkundigen mit dem schräg gegenüber in N 4 liegenden „Kapuzinerplatz“ verwechselt, der ebenfalls nach dem Kapuzinerkloster benannt ist und im Volksmund auch als Gockelsmarkt bezeichnet wird.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Bio-Wochenmarkt, freitags von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Im Sommer ist der Platz der Start-Treffpunkt für die 14-täglich stattfindenden Inline-Skating-Läufe.
  • Im Dezember findet hier ein kleinerer Weihnachtsmarkt statt, der über die Feiertage weiß dekoriert und dann als Silvestermarkt bis zum Jahresende weitergeführt wird.
  • Diverse Einzelhandelsveranstaltungen/Märkte hauptsächlich von der Firma Engelhorn (z.B. Weihnachtsmarkt, Ostermarkt, Handwerksmarkt etc.)

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mannheimer Straßennamen, Kapuzinerplanken. Stadtarchiv Mannheim, abgerufen am 25. März 2015.


Kategorien: Platz in Mannheim | Platz in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kapuzinerplanken (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.