Kapfenstein - LinkFang.de





Kapfenstein


Kapfenstein
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Südoststeiermark
Kfz-Kennzeichen: SO (ab 1.7.2013; alt: FB)
Fläche: 28,59 km²
 :
Höhe: 300 m ü. A.
Einwohner: 1.585 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 55 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 8353, 8344, 8350
Vorwahl: +43 3157
Gemeindekennziffer: 6 23 32
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Kapfenstein 123
8353 Kapfenstein
Website: www.kapfenstein.at
Politik
Bürgermeister: Ferdinand Groß (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
11
4
11 
Lage der Gemeinde Kapfenstein im Bezirk Südoststeiermark
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Kapfenstein ist eine Gemeinde mit 1585 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016 ) im Süd-Osten der Steiermark im Bezirk Südoststeiermark.

Geografie

Geografische Lage

Kapfenstein liegt ca. 45 km Luftlinie, doch mindestens 66 km Fahrtstrecke südöstlich von Graz und ca. 10 km südöstlich der Bezirkshauptstadt Feldbach im Oststeirischen Hügelland.

Nachbargemeinden

Feldbach Fehring Mühlgraben
Bez. Jennersdorf
(Burgenland)
Bad Gleichenberg Sankt Anna am Aigen Neuhaus am Klausenbach
Bez. Jennersdorf
(Burgenland)

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende sieben Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[1]):

  • Gutendorf (177)
  • Haselbach (179)
  • Kapfenstein (445)
  • Kölldorf (271)
  • Mahrensdorf (160)
  • Neustift (225)
  • Pichla (133)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Gutendorf, Haselbach, Kapfenstein, Kölldorf, Mahrensdorf, Neustift bei Kapfenstein und Pichla.

Einwohnerentwicklung

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kapfenstein
  • Das Schloss Kapfenstein steht inmitten des Ortes auf einem erloschenen Vulkankegel und wurde 1065 erstmals urkundlich erwähnt.. Viele Jahrhunderte lang zählte die Festung zu jenen Wehrburgen im oststeirischen Raum, die die Steiermark und die angrenzenden österreichischen Kronländer vor den Anstürmen der Magyaren, Türken und Kuruzen schützte. Zunächst war Kapfenstein im Besitz der Caphensteiner, danach gehörte es den Walseern, Weisseneggern, Lengheim und der Familie Piebetz. 1898 schließlich kam das Gut in den Besitz der Familie Winkler-Hermaden, die auch heute noch Eigentümer ist.
  • Die Pfarrkirche hl. Nikolaus steht in einer Hanglage südlich unterhalb des Schlosses.

Politik

Bürgermeister von Kapfenstein ist der Tischler Ferdinand Groß (* 23. Oktober 1963, ÖVP).[2][3]

Dem Gemeindevorstand gehören weiters der Vizebürgermeister Markus Edelsbrunner und der Gemeindekassier Ewald Gutmann an.[2]

Amtsleiter ist Manfred Dirnbauer.

Gemeinderat

Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern und setzt sich nach dem Ergebnis der Gemeinderatswahl 2015 aus Mandataren der folgenden Parteien zusammen:[2]

Die letzten Gemeinderatswahlen brachten folgende Ergebnisse:

Partei 2015 2010 2005 2000
Sti.  % M. Sti.  % M. Sti.  % M. Sti.  % M.
ÖVP 721 74 11 786 70 11 706 63 10 592 51 8
SPÖ 257 26 04 341 30 04 373 33 05 175 15 2
Die Grünen nicht kandidiert nicht kandidiert 047 04 00 nicht kandidiert
Kapfenstein aktiv nicht kandidiert nicht kandidiert nicht kandidiert 396 34 5
Wahlberechtigte 1.001 1.145 1.150 1.178
Wahlbeteiligung 75 % 83 % 83 % 88 %

Wappen

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. Oktober 1990.
Wappenbeschreibung: In Schwarz ein goldener Sparren, jeder Schenkel dreifach grün gesparrt.[4]

Tourismusverband

Die Gemeinde bildet gemeinsam mit Bad Gleichenberg den Tourismusverband „Region Bad Gleichenberg“. Dessen Sitz ist die Gemeinde Bad Gleichenberg.[5]

Persönlichkeiten

Ehrenbürger
  • 2011 Franz Nell, Altbürgermeister von Kapfenstein

Weblinks

 Commons: Kapfenstein  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2015 nach Ortschaften
  2. 2,0 2,1 2,2 Gemeinde Kapfenstein: Gemeinderat (abgerufen am 15. Mai 2015)
  3. Meine Woche vom 11. März 2015: Ferdinand Groß, ÖVP (abgerufen am 15. Mai 2015)
  4. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 41, 1991, S. 33
  5. Grazer Zeitung, Amtsblatt für die Steiermark. 30. Dezember 2014, 210. Jahrgang, 52. Stück. Nr. 315. ZDB-ID 1291268-2 S. 628.

Kategorien: Weinbaugemeinde in der Steiermark | Ort im Bezirk Südoststeiermark | Kapfenstein | Gemeinde in der Steiermark

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kapfenstein (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.