Kantharos - LinkFang.de





Kantharos


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Kantharos (Begriffsklärung) aufgeführt.

Als Kantharos (griechisch Κάνθαρος, Plural griechisch Κάνθαροι Kantharoi) bezeichnet man ein antikes, griechisches becherartiges Trinkgefäß mit zwei meist an der Lippe ansetzenden, hochgezogenen, vertikalen und weit ausgeschweiften Schlaufenhenkeln. Das Gefäß ist eng mit dem Kult des Gottes Dionysos verbunden, als dessen Attribut der Kantharos auch gilt.

Die Form des Kantharos entwickelte sich in mittelhelladischer Zeit und galt in Klassischer Zeit schon als eine altertümliche Vasenform. Die Form wurde zunächst vor allem in Lakonien und Böotien gefertigt. Er war eine typische Votivgabe, aber auch ein Kultgegenstand im privaten Bereich. In geometrischer Zeit fanden Kantharoi in Böotien und Attika häufig als Grabbeigabe Verwendung. Sie finden sich meist in Männergräbern und sind vielfach mit kriegerischen oder sportlichen Motiven aus dem Bereich der Leichenspiele verziert. Seit etwa 600 v. Chr. entwickelte sich die typische Form auf hohem Fuß heraus. In dieser Zeit übernahmen auch die Etrusker die Form. In Böotien bleibt er bis in spätklassische Zeit eine beliebte Grabbeigabe.

Seit spätklassischer und hellenistischer Zeit findet sich die Form auch außerhalb des kultischen in profanem Gebrauch. Der Bezug zur männlichen Sphäre blieb bis zum Ende der rotfigurigen Vasenmalerei bestehen, wie die Bilder vor allem in Böotien zeigen. Auch nachdem die Kantharoi vermehrt profane Verwendung fanden, blieb der Bezug zum Totenkult vielfach bestehen. So wurden Exemplare bis zu 50 Zentimetern Höhe als Grabaufsätze produziert, ebenso fanden sich Kantharoi als Abbildungen auf böotischen Grabstelen wieder und entsprechen damit Loutrophoren und Lekythen in der attischen Grabkunst. Zudem erscheint die Form häufig in der attischen Vasenmalerei, hier nicht selten in den Händen des Dionysos oder eines seiner Begleiter. Eine besondere Form waren sogenannte Kopfkantharoi, die als plastische Gefäße mit den Gesichtern mythologischer Figuren gestaltet wurden. Die Form wurde bis in römische Zeit, dann auch in anderen Regionen des Reiches, produziert. Neben den Exemplaren aus Keramik entstanden nun auch Gefäße aus Metall und Glas.

Die sogenannten Kabiren-Kantharoi sind keine Kantharoi, sondern Skyphoi.

Literatur

Weblinks

 Commons: Kantharos  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Kantharos – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Griechische Vasenform | Kult des Dionysos | Kultgefäß | Trinkgefäß

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kantharos (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.