Kanonkritik - LinkFang.de





Kanonkritik


Die Kanonkritik beschäftigt sich mit der Untersuchung des Prozesses der Zusammenstellung von Texten zu einer autoritativen Schriftensammlung (z. B. biblischer Kanon) sowie deren Funktion für die jeweilige Glaubensgemeinschaft.

Die Reflexion der Kanonfrage ist eine hermeneutische Voraussetzung wissenschaftlicher Auseinandersetzung mit Heiligen Schriften. Das Verhältnis zum Text als kanonischer Schrift kristallisiert sich in zwei Aspekten:

  • Warum wurde (und wird) dem Text Kanonizität zugestanden?
  • In welchem Verhältnis steht der Rezipient des Textes zum Anspruch der Kanonizität?

Aus historischer Perspektive konzentriert sich die Frage auf die Umstände, unter denen heterogene Texte zu einer verbindlichen Sammlung mit Urkundencharakter zusammengestellt wurden (Judentum: um 100 n. Chr.; Christentum: Synode/Konzil von Laodicea, 363–364, Katholizismus offiziell Konzil von Trient, 1545; Islam: verbindliche Fassung des Korans durch Kalif Uthman ibn Affan, 7. Jahrhundert).

Charakteristisch für Schriften, die in einen Kanon aufgenommen werden sind Merkmale, wie

  • die Akzeptanz des Textes als gültige Formulierungen grundlegender Gotteserfahrungen durch große Teile der Glaubensgemeinschaft
  • das tatsächliche oder vermeintliche Alter einer Schrift
  • ihre Verwendung im Gottesdienst
  • oder ihre tatsächliche oder vorgebliche Abfassung durch einen anerkannten Autor (Zeitzeuge, Prophet).

Bei einzelnen Texten ist die Kanonizität zwischen verschiedenen Konfessionen und Religionsgemeinschaften umstritten (Apokryphen, deuterokanonische Schriften). Es gibt aber einen Kernbestand an Schriften der Bibel, deren Kanonizität unumstritten ist.

Zur Kanonkritik gehört schließlich die Frage, in welcher Weise der Kanon in der jeweiligen Glaubensgemeinschaft Autorität beansprucht. Im Judentum wird beispielsweise den Gesetzesvorschriften der Tora eine anderen Texten gegenüber herausragende Geltung zuerkannt. Der Protestantismus formuliert sein Bibelverständnis von Jesus Christus her. Im Katholizismus hingegen stehen Lehramt (Papst) und Tradition gleichgewichtig neben dem Zeugnis der Bibel.


Kategorien: Methoden biblischer Exegese

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kanonkritik (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.