Kampf der Geschlechter - LinkFang.de





Kampf der Geschlechter


Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung.

Der Kampf der Geschlechter (engl. battle of sexes) ist ein Problem aus der Spieltheorie und vertritt die Koordinationsspiele mit Verteilungskonflikt. Zwei Spieler wollen gemeinsam den Abend verbringen, vergessen aber, sich über den Ort zu einigen. Möglich ist entweder ein Fußballspiel oder ein Konzert. Beide Spieler müssen sich unabhängig voneinander entscheiden. Das Fußballspiel wird von dem Mann, das Konzert von der Frau präferiert.

Die Auszahlungs-Matrix für das Spiel sieht bei symmetrischer Betrachtungsweise folgendermaßen aus:

Mann\Frau Fußball Konzert
Fußball (3, 1) (0, 0)
Konzert (0, 0) (1, 3)

Erklärung zur Matrix: „Auszahlung“ des Mannes steht an erster Stelle, die der Frau an zweiter. Geht die Frau also ins Fußballstadion, wäre die beste Wahl des Mannes, auch dorthin zu gehen. Umgekehrt gilt das gleiche, daher ist die linke obere Zelle ein Nash-Gleichgewicht. Analog verhält es sich mit der Konzerthalle. Es gibt also zwei Nash-Gleichgewichte in reinen Strategien.

Das Problem dieses Spiels ist nun, dass es keine dominanten Strategien gibt. Wenn die beiden Spieler gleichzeitig ihre Lieblingsalternative (Frau geht ins Konzert, Mann zum Fußball.) wählen, kommt es zu keinem Treffen, was für beide nicht optimal ist. Sie würden in diesem Fall doch lieber an den Ort gehen, den der jeweils andere bevorzugt – Hauptsache, sie sind zusammen. Wenn aber beide so denken und dem anderen entgegenkommen möchten, treffen sie sich wieder nicht.

Als Ausweg könnten die Spieler per Zufall entscheiden (randomisieren), welchen Ort sie heute Abend aufsuchen werden. Dafür gibt es ein Gleichgewicht in gemischten Strategien.

Wir stellen eine Von-Neumann-Morgenstern-Nutzenfunktion auf:

[math]U_f[/math] = Nutzen der Frau
[math]U_m[/math] = Nutzen des Mannes
[math]F_f[/math] = Wahrscheinlichkeit, dass die Frau zum Fußball geht.
[math]F_m[/math] = Wahrscheinlichkeit, dass der Mann zum Fußball geht.
[math]\begin{align} U_m &= 3 \cdot F_m \cdot F_f + 0 \cdot F_m \cdot (1 - F_f) + 0 \cdot (1 - F_m) \cdot F_f + 1 \cdot (1-F_m) \cdot (1-F_f) \\ &= 3 \cdot F_m \cdot F_f + 1 - F_f - F_m + F_m \cdot F_f \\ &= 1 + 4 \cdot F_m \cdot F_f - F_m - F_f \end{align}[/math]
[math]\begin{align} U_f &= 1 \cdot F_m \cdot F_f + 0 \cdot F_m \cdot (1-F_f) + 0 \cdot (1-F_m) \cdot F_f + 3 \cdot (1-F_m) \cdot (1-F_f) \\ &= F_m \cdot F_f + 3 - 3 \cdot F_f - 3 \cdot F_m + 3 \cdot F_m \cdot F_f \\ &= 3 + 4 \cdot F_m \cdot F_f - 3 \cdot F_f - 3 \cdot F_m \end{align}[/math]

Wenn ein Spieler die dem Nashgleichgewicht in gemischten Strategien entsprechende randomisierte Strategie spielt, ist der andere Spieler indifferent zwischen den reinen Strategien, die er in diesem Nashgleichgewicht mit positiver Wahrscheinlichkeit spielt, d. h. jede dieser reinen Strategien bringt ihm den gleichen Erwartungsnutzen. Das lässt sich ausnutzen, um das Nashgleichgewicht zu berechnen. Es muss dann nämlich gelten:

[math]U_m: 1 + 4 \cdot 1 \cdot F_f - 1 - F_f = 1 + 4 \cdot 0 \cdot F_f - 0 - F_f[/math]
[math]U_f: 3 + 4 \cdot F_m \cdot 1 - 3 \cdot 1 - 3 \cdot F_m = 3 + 4 \cdot F_m \cdot 0 - 3 \cdot 0 - 3 \cdot F_m[/math]

Aus der ersten Gleichung folgt [math]F_f[/math] = 0,25 und aus der zweiten [math]F_m[/math] = 0,75.

Daraus folgt, dass beide in 25 % aller Fälle den Lieblingsort ihres Partners aufsuchen sollten.

Battle of the sexes wird in der Regel für den Einstieg in die gemischten Strategien gewählt, weil es vergleichsweise einfach zu errechnen ist. Interessant werden die Prozentangaben für gemischte Strategien z. B. beim Tennis oder beim Elfmeterschießen (siehe Dixit/Nalebuff), wo es ebenfalls keine dominanten Strategien gibt, die Wiederholungsrate aber entsprechend hoch ist.

Bei nichtsymmetrischer Bewertung entstehen andere, wenn auch prinzipiell ähnliche Ergebnisse.

Literatur


Kategorien: Spieltheorie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kampf der Geschlechter (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.