Kamau (Musiker) - LinkFang.de





Kamau (Musiker)


Kamau (was „stiller Krieger“ in einem kenianischen Dialekt bedeuten soll) ist der Künstlername von Marcus Vinícius Silva (* 1. März 1976 in São Paulo), eines brasilianischen Rappers, Mathematikers und ehemaligen Profiskateboarders.[1]

Werdegang

Kamau begann 1997 mit dem Reimen in der mittlerweile aufgelösten Gruppe Consequência, gemeinsam mit den Rappern Sagat und DJ Ajamu. Schnell erlangte er die Anerkennung von Publikum und Medien mit der Veröffentlichung des einzigen Werkes der Formation, der EP „Prólogo“ von 2002. Diese Scheibe machte ihn innerhalb der Rapszene als sehr vielseitigen und zur Improvisation fähigen MC bekannt. Auf „Prólogo“ wirkten zahlreiche Künstler mit, wie etwa Thaíde & DJ Hum, SP Funk, KL Jay, Instituto und Academia Brasileira de Rimas, eine andere Band, in welcher Kamau zusammen mit Max B.O, Paulo Napoli und Akin tätig war.

Nach diversen Projekten veröffentlichte Kamau 2005 das Mixtape „Sinopse“, das von DJ Willian abgemischt wurde. Der Höhepunkt dieses Albums ist das Stück „Poesia do Concreto“ (Poesie des Betons), das in ganz Brasilien hochgelobt wurde und Kamau 2008 den Prêmio Hutúz, den brasilianischen Hip-Hop-Preis, als „Lied des Jahres“ („Música do Ano“) einbrachte. Ebenfalls 2008 kam Kamaus erstes Soloalbum unter dem Titel Non Ducor Duco heraus, dem lateinischen Motto auf dem Stadtwappen São Paulos, das „Ich werde nicht geführt, ich führe“ bedeutet. Er nahm auch am Video Music Brasil 2009 in der Kategorie „Rap“ teil,[2] jedoch ging die Auszeichnung letztlich an MV Bill.[3] Gleiches trug sich beim Video Music Brasil 2010 zu, wo dieselben beiden Protagonisten die Plätze wieder auf diese Weise unter sich aufteilten.[4]

Diskografie

  • Prólogo (2002) (mit Consequência)
  • Sinopse (2005)
  • Non Ducor Duco (2008)
  • Entre (2012)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ESPN, Sidney Arakaki: Marcus Vinícius, o MC Kamau
  2. http://mtv.uol.com.br/blogdovmb/blog/vmb-2009-kamau-concorre-%C3%A0-categoria-rap-e-faz-show-neste-fim-de-semana-veja-entrevista
  3. http://musica.ig.com.br/noticias/2009/10/02/confira+a+lista+de+vencedores+do+vmb+2009+8719959.html
  4. http://br.noticias.yahoo.com/s/16072010/48/entretenimento-mtv-divulga-indicados-vmb-2010.html


Kategorien: Skater (Brasilien) | Hip-Hop | Musik (São Paulo) | Person (São Paulo) | Geboren 1976 | Musiker (Brasilien) | Rapper | Brasilianer | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kamau (Musiker) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.