Kama (Waffe) - LinkFang.de





Kama (Waffe)


Kama (Waffe)

Angaben
Waffenart: Hiebwaffe, Sichel
Bezeichnungen: Kama
Verwendung: Arbeitsgerät, Waffe
Ursprungsregion/
Urheber:
Japan, Schmiede
Verbreitung: Japan
Klingenlänge: etwa 15 cm bis etwa 20 cm
Griffstück: Holz, Metall
Listen zum Thema

Die Kama (jap. , dt. „Sichel“) ist ein sichelartiges Werkzeug, das zum Pflanzen und Ernten von Reis verwendet wurde.

Eine Sekundärverwendung erfolgt als Schlagwaffe, wobei es der Familie der Kobudo-Waffen zugeordnet und auch im Koryu verwendet wird.

Beschreibung

Wie andere Kobudo-Waffen ist auch die Kama ein zweckentfremdetes landwirtschaftliches Gerät (Bauernwaffe). Die Kama ist eine Sichel mit nur leicht gekrümmter Klinge, die auf den Ryūkyū-Inseln und Asien unter anderem zum Ernten von Reis verwendet wird. Als Waffe wird die Kama zumeist paarweise verwendet. Es gibt sie in verschiedenen Größen. Eine besonders große Variante gibt es im Asayama Ichiden-ryū in dem sie einzeln oder paarweise geführt wird, oder als kleine Ausführung den Jingama (陣鎌) auch Feldlagersichel mit denen die Ashigaru bewaffnet waren. Die Kunst im Umgang mit dem Jingama wird noch im Yagyū Shingan-ryū gelehrt.

Es existieren mehrere Kama-Varianten, an denen eine Kette, welche mit einer Metallkugel beschwert ist, befestigt ist. Diese Varianten werden Kusarigama genannt. Des Weiteren existiert eine Variante, bei welcher die Kama auf einem Rokushaku-bo befestigt ist, diese Variante wird Rokushakugama genannt.

Wenngleich die Klinge nicht immer scharf genug gewesen sein dürfte, um einen gepanzerten Angreifer schwer zu verletzen, so hat sie es doch ermöglicht, am Arm oder Kopf des Angreifers einzuhaken. Auch in anderen asiatischen Kampfkünsten finden dem Kama ähnliche Waffen Verwendung, und im Mittelalter und der Neuzeit wurden auch in Europa Sicheln eingesetzt.

Bei Übungswaffen besteht die Klinge aus Holz oder Aluminium.

Kama Kata

Folgende Kama Katas sind in den Kobudo-Stilen bekannt:

  • Hamahiga no kama (Butokukai International)
  • Kanegawa no kama (Ryukyu Kobudo Hozon Shinko Kai, Ryukyu Kobudo Tesshinkan)
  • Kanegawa no kama sho (Ryukyu Kobujutsu Hozon Shinko Kai)
  • Kanegawa no kama dai (Ryukyu Kobujutsu Hozon Shinko Kai)
  • Sagami (ki) no kama
  • Tozan oder Toyama no kama (Ryukyu Kobudo Hozon Shinko Kai, Ryukyu Kobujutsu Hozon Shinko Kai)
  • Kama no Te/Ti oder Matayoshi no Kama
  • Kama no Ho oder Ryuei no Kama (Ryuei Ryu)
  • Kishaba no Kama ichi (Yamanni-Ryu)
  • Kishabe no Kama ni (Yamanni-Ryu)
  • Odo no Kama ich (Ryukyu Kenpo)
  • Odo no Kama ni (Ryukyu Kenpo)
  • Renshuho Shodan (Gendai Goshin Kobujutsu)
  • Renshuho Nidan (Gendai Goshin Kobujutsu)
  • Renshuho Sandan (Gendai Goshin Kobujutsu)

Literatur

Weblinks


Kategorien: Landwirtschaftliches Gerät | Asiatische Waffe (historisch) | Handwerkzeug (Gartenbau) | Hieb- und Stichwaffe

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kama (Waffe) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.