Kallner Berge - LinkFang.de





Kallner Berge


Die Kallner Berge oder Kallner Höhen sind Teil einer Endmoräne in der Oblast Kaliningrad. Benannt sind sie nach Kallnen im ehemaligen Kreis Gumbinnen, dem heutigen Rajon Gussew. Von 1938 bis 1946 hieß dieses Kallnen Bismarckshöh, das andere Drachenberg.

Bismarckturm

In der Gemarkung Kallnen lagen die Kallner Berge mit dem 1903 errichteten Bismarckturm. Er befand sich auf der zweithöchsten Erhebung des Kreises Gumbinnen. Von ihm hatte man eine weite Aussicht, nach Süden bis zu den Goldaper Bergen. Bei günstiger Witterung konnte man die Doppeltürme der Kirche von Wirballen erblicken. Nach Norden reichte der Blick in die Ebene weit über Insterburg hinaus. Am 1. April (Bismarcks Geburtstag) und am 21. Juni (Sommersonnenwende) jeden Jahres wurde 1 m3 Holz auf seiner Zinne abgebrannt.[1]

Vom Turm und von den sieben Häusern des Dorfes ist nichts erhalten. Auch die Fundamente wurden ausgegraben.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kreisgemeinschaft Gumbinnen
  2. Mitteilung Fritz Pliquett, Leipzig.

Kategorien: Berg in Russland | Geographie (Ostpreußen) | Oblast Kaliningrad | Berg in Europa | Berg unter 1000 Meter

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kallner Berge (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.