Kalifornische Platane - LinkFang.de





Kalifornische Platane


Kalifornische Platane

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Silberbaumartige (Proteales)
Familie: Platanengewächse (Platanaceae)
Gattung: Platanen (Platanus)
Art: Kalifornische Platane
Wissenschaftlicher Name
Platanus racemosa
Nutt.

Die Kalifornische Platane (Platanus racemosa) ist eine Baumart aus der Gattung der Platanen. Sie ist heimisch von Kalifornien bis Mexiko.

Bereitungen daraus waren bei den amerikanischen Ureinwohnern vielseitig medizinisch in Gebrauch. [1]

Beschreibung

Kalifornische Platanen sind bis zu 15, selten 25 Meter hohe, mit einem Durchmesser von bis zu 2 Meter recht massive Bäume, mit gelegentlich geraden und aufrechten, meist aber unregelmäßig liegenden oder hängenden Stämmen. Die Nebenblätter sind ganzrandig bis etwas gezähnt. Die dunkelgrüne, dicke Blattspreite misst längs wie quer 10 bis 25 Zentimeter und ist drei- bis fünfgelappt, die Lappen sind meist länger als breit, die Lappen am Blattansatz sind meist etwas kleiner. Die Einbuchtungen sind breit und stark konkav. Der äußerste Lappen ist ein bis zwei Drittel so lang wie die Spreite. Der Blattrand ist ganzrandig bis fein gezähnt, zum äußersten Ende ist das Blatt spitz, gelegentlich abgerundet. Achsfern ist die Oberfläche dauerhaft filzig behaart, achsnah ist die Oberfläche glatt. [1]

Blütezeit ist das Frühjahr, Fruchtzeit der Spätherbst. Die weiblichen Blütenstände stehen in Köpfen mit zwei bis sieben, selten aus einzelnen Blüten, fruchttragende Köpfe haben einen Durchmesser von 20 bis 25, selten bis 30 Millimeter. Die seitlich stehenden Früchte sind ungestielt. Die Rhachis der Fruchtstände ist bis zu 25 Zentimeter lang. Die Früchte sind 7 bis 10 Millimeter lange Achänen, an ihrem Ansatz finden sich Haare mit rund zwei Dritteln der Achänenlänge. Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 42. [1]

Verbreitung

Die Kalifornische Platane ist von Kalifornien bis Mexiko in Höhenlagen von Meereshöhe bis 1500 Meter verbreitet. Sie ist häufig anzutreffen und findet sich entlang von Fließgewässern und in felsigen, feuchten Canyons.[1]

Systematik

Die Art wurde 1842 von Thomas Nuttall erstbeschrieben. [1]

Nachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Robert B. Kaul: Platanaceae In: Flora of North America, Bd. 3, Online

Weblinks

 Commons: Kalifornische Platane (Platanus racemosa)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Silberbaumartige

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kalifornische Platane (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.