Kalderasch - LinkFang.de





Kalderasch


Kalderasch (auch Kalderaš, Kalderash, Kalderasha, Kalderara, Kelderara) ist die Bezeichnung einer Gruppe der Roma, die sich vor Zeiten auf das Handwerk der Kupferschmiede spezialisiert hatte.[1][2] Der Name Kalderaš ist vom rumänischen Wort für Kessel, căldărar, abgeleitet.[3][4]

Ursprünglich besonders in Rumänien,[5][6] darüber hinaus aber auch in ganz Südosteuropa beheimatet, wandten sich die Kalderascha-Gruppen nach Westen und sind mittlerweile die wohl weltweit am weitesten verbreitete Untergruppe der Roma. Auch in Deutschland leben etliche Kalderascha, von denen viele nach dem Zweiten Weltkrieg aus Polen kamen, einige wanderten auch in die Vereinigten Staaten aus.[7]

Die Sprache der Kalderascha gehört zu den Vlax-Dialekten des Romanes,[1]gliedert sich aber in zahlreiche Unterdialekte.

Unter den französischen Kalderascha gelangte der Schriftsteller Matéo Maximoff zu einiger Bekanntheit.[8]

Unter den schwedischen Kalderascha war Dimitri Taikon nicht nur Oberhaupt eines großen Familienverbandes, sondern trat auch durch seine Erzählkunst hervor. Es bestehen umfangreiche Aufzeichnungen seiner Interpretationen von Roma-Märchen sowie eigener Ausformungen von Märchen und Sagenstoffen seiner Gastländer.[9][10] Als Kinderbuchautorin wurde Katarina Taikon bekannt. Sie setzte sich für die Roma-Bewegung in Schweden ein.[11]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Walter Otto Weyrauch: Das Recht der Roma und Sinti. Klostermann, 2002, ISBN 3-465-03203-9, S. 25 (online)
  2. http://www.welt.de/politik/ausland/article9726480/Roma-kehren-zurueck-zu-Leben-in-Elend-und-Apathie.html
  3. Romani Linguistics and Romani Language Projects: Names
  4. Romana Schickl: Der identifizierbare Andere: Die Bedeutung von Vorurteilen am Beispiel der Sinti und Roma in Deutschland. S. 39 (online)
  5. http://www.dradio.de/dlf/sendungen/gesichtereuropas/870286/
  6. http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-14852007.html
  7. http://www.smithsonianeducation.org/migrations/gyp/gypstart.html
  8. Walter Otto Weyrauch: Das Recht der Roma und Sinti. Ein Beispiel autonomer Rechtsschöpfung. Klostermann, 2002, ISBN 3-465-03203-9, S. 81. (online)
  9. Harald-Martin Wahl: Die Jakobserzählungen: Studien Zu Ihrer Mundlichen Uberlieferung, Verschriftung und Historizitat (Beihefte Zur Zeitschrift Für Die Alttestamentliche Wissenschaft). De Gruyter, 1997, ISBN 3-11-015758-6, S. 119 (online)
  10. Reimer Gronemeyer, Georgia A. Rakelmann: Die Zigeuner. Reisende in Europa. Dumont, 1992, ISBN 3-7701-1854-5, S. 163, S. 189. (online)
  11. Erhard Meueler, Marion Papenbrok: Kulturzentren in der Kultur- und Sozialarbeit von Sinti und Roma: ein interkultureller Vergleich. Deutsche Studien / Beltz, Weinheim / Basel 1987, ISBN 3-8927-1010-4, S. 24, S. 67 (online)

Kategorien: Roma

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kalderasch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.