Kalbacher Klapperschlange - LinkFang.de





Kalbacher Klapperschlange


Die Kalbacher Klapperschlange ist ein undotierter Literaturpreis, der seit 1988 jährlich von einer Kinder-Jury im Frankfurter Stadtteil Kalbach-Riedberg vergeben wird.

Hintergrund

Die Klapperschlange war der erste Jugendliteraturpreis Deutschlands, der von einer reinen Kinderjury vergeben wurde. Der Trägerverein "Kinderverein Kalbach" wie auch der Preis wurden von der Schriftstellerin Regina Rusch ins Leben gerufen. Die Kalbacher Klapperschlange hat sich als Jugendliteraturpreis als positives Bewertungskriterium bei Verlagen und Institutionen durchgesetzt. Sowohl auf den Buchcovern wie bei der Vorstellung von Autoren und Mitarbeitern wird auf diese Auszeichnung verwiesen.[1] Im Rahmen der Leseförderung in Hessen wird auf dem Deutschen Bildungsserver ebenfalls auf die positiven Auswirkungen der Aktivitäten des Kindervereins und der Preisgestaltung verwiesen.[2]

Jury und Bewertung

Die Kinderjury setzt sich aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 13 Jahren zusammen, die mindestens fünf Bücher aus einer von 60 Vorschlägen bestehenden Liste gelesen haben müssen, um diese bewerten zu können. In Frage kommen ausschließlich Romane für Kinder im Alter zwischen 8 und 13 und nur Erscheinungen aus dem Vorjahr. Bewertet wird sowohl nach inhaltlichen Kriterien (Verständnis, Nachvollziehbarkeit, Spannung), als auch nach formalen Aspekten (Gestaltung und Lesbarkeit).

Preisverleihungen

Der Preis wird alljährlich im Herbst im Rahmen der örtlichen Kinderbuchmesse verliehen. Die Preisträger erhalten eine hölzerne Klapperschlange. Die Autorin Cornelia Funke, die den Preis bisher 1998, 2001 und 2004 gewann, bezeichnete ihn als einen ihrer Lieblingspreise. Sie und Elke Heidenreich, Isabel Abedi, Paul Maar und Sabine Ludwig waren bereits in Kalbach und lasen aus ihren Büchern vor.[3] 1992 gab es zwei Preisträger.

Preisträger

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mitarbeiter beim Goethe Institut Amsterdam (Memento vom 23. August 2007 im Internet Archive)
  2. Leseförderung in Hessen
  3. Von der Lust des Lesens . In: Frankfurter Rundschau Online, 9. November 2009. Abgerufen am 26. November 2010.

Kategorien: Kultur (Frankfurt am Main) | Kinder- und Jugendliteraturpreis | Literaturpreis (Hessen)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kalbacher Klapperschlange (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.