Kaiserlich-königlich - LinkFang.de





Kaiserlich-königlich


Die Bezeichnung kaiserlich-königlich (kurz k. k. oder k.k.) stand im Kaisertum Österreich bis zum Österreichisch-Ungarischen Ausgleich im Jahr 1867 für die Behörden und staatlichen Einrichtungen des gesamten Reiches. Danach, in der nunmehrigen Österreichisch-Ungarischen Monarchie, bezog sich die Abkürzung k. k. nur mehr auf die westliche Reichshälfte (Cisleithanien, Altösterreich) der ab 1867 als Doppelmonarchie bezeichneten Realunion. (Für gemeinsame Einrichtungen beider Reichshälften wurde 1867–1918 die Bezeichnung k. u. k. verwendet. Im gemeinsamen Heer war das Kürzel k. k. regelwidrig bis 1889 im Einsatz.)

Das erste k. (kaiserlich) stand für den Titel Kaiser von Österreich, das zweite k. (königlich) stand ab 1867 für den Titel König von Böhmen, den der Kaiser in Personalunion führte.

Die Abkürzung k. k. wird heute zuweilen durch die leichter auszusprechende Abkürzung k. u. k. („k und k“) ersetzt, ist aber historisch und staatsrechtlich klar von dieser zu unterscheiden: k. u. k. (kaiserlich und königlich) bezeichnete nur die gemeinsamen Behörden und staatlichen Einrichtungen beider Reichshälften. Bei dem den entsprechenden Begriffen und Namen vorangestellten k. u. k. steht das zweite k. (königlich) für den Titel König von Ungarn des habsburgischen Monarchen.

Die etwa bei zentralen Ministerien häufig zu findende Abkürzung h. k. k. bedeutet »hohes kaiserlich-königliches« … , z. B. in »h. k. k. Ministerium für Kultus und Unterricht«, »h. k. k. Statthalterei für Tirol und Vorarlberg«[1], »h. k. k. Ministerium für Handel und Volkswirthschaft« etc.[2]

Die Bezeichnungen in den anderen Sprachen der Monarchie

deutsch tschechisch ungarisch polnisch italienisch slowenisch kroatisch
k. k. c.k. cs. kir. C. K. I.R. c. k. c.k.
císařsko-královský császári-királyi cesarsko-królewski Imperial Regio cesarsko-kraljevi carsko-kraljevski

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. https://books.google.de/books?id=kRspAAAAYAAJ&pg=PA54&lpg=PA54&dq=h-+k-+k.+Ministerium&source=bl&ots=wWbykxOQcz&sig=cVFTNfiZENAxRD5msur4FPin8Kk&hl=de&sa=X&redir_esc=y#v=onepage&q=h-%20k-%20k.%20Ministerium&f=false
  2. https://books.google.de/books?id=2blPAAAAcAAJ&pg=PA41

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Kaiserlich-königlich (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.