KME3 - LinkFang.de





KME3


KME3 ist eine Schaltkreisserie (Dünnschichthybridschaltkreise), basierend auf DTL-Schaltungstechnik, die in den 1960er Jahren in der DDR gebaut wurde. Es handelte sich hierbei um ein Glassubstrat, auf welchem Widerstände und Leitbahnen als Metallbelag aufgedampft waren. Die Widerstände bekamen anschließend teilweise durch Elektronenstrahl-Gravur eine Mäander-Form zur Erhöhung des Widerstandswertes. Die aktiven Komponenten wie Transistoren und Dioden wurden als Miniplastvarianten aufgelötet. Andere Bauelemente wurden extern angeschlossen. Das Glassubstrat wurde mit Silikonkautschuk in einem Aluminiumbecher vergossen.

Die Schaltkreise stellten im Wesentlichen Gatter- und Flipflop-Funktionen bereit, die extern durch Diodenbeschaltung in ihren Eingängen erweitert werden konnten. Es wurden jedoch ebenfalls analoge Bausteine (Verstärkerschaltungen) produziert.[1]

Die Lokomotiven der Baureihe 155 fahren mit einer Steuerung aus diesen Schaltkreisen. Die ferngesprächsfähigen Münzfernsprecher SWFV Mü69 der Deutschen Post der DDR waren ebenfalls damit ausgerüstet.[2] Bei ROBOTRON wurden die KME3 Schaltkreise im R21 und den Steuerschränken zu den Wechselplattenspeichern eingesetzt (etwa um 1972).

Einzelnachweise

  1. Klaus K. Streng, abc von Elektronenröhre und Halbleiterbauelement, Militärverlag der DDR 1973
  2. Beschreibung des SWFV Mü69 auf www.telefonzelle.de.tl, abgerufen am 17. Juni 2011

Kategorien: Digitaltechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/KME3 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.