Justus Gesenius - LinkFang.de





Justus Gesenius


Justus Gesenius (* 6. Juli 1601 in Esbeck bei Elze; † 18. September 1673 in Hannover) war ein deutscher Theologe und Kirchenliederdichter.

Leben

Justus Gesenius wurde am 6. Juli 1601 in Esbeck als Sohn des dortigen Pfarrers Joachim Gesenius geboren. Er studierte seit 1618 bei Georg Calixt in Helmstedt Theologie und erhielt 1628 in Jena den Magister. Gesenius war von 1629 bis 1636 Pfarrer an St. Magnus in Braunschweig. Er wurde später zweiter Hofprediger an der Kathedrale in Hildesheim und wurde 1642 in Hannover Konsistorialrat, erster Hofprediger und Generalsuperintendent der Generaldiözese Calenberg und 1666 auch der Generaldiözese Grubenhagen.

1646 führte Gesenius eine Generalvisitation durch und führte dabei die allgemeine Schulpflicht ein. Im gleichen Jahr gab er zusammen mit David Denicke das "Neu ordentlich Gesang-Buch" für die private Andacht heraus, in dem erstmals ältere Lieder sprachlich umgestaltet wurden und aus dem 1659 das Hannoversche Gesangbuch für den Gottesdienst hervorging.

Ehrungen

Nach Justus Gesenius wurde der Geseniusweg in Hannover-Kleefeld benannt und die Geseniusstraße in Esbeck.

Werke

  • 1631: Kleine Katechismusschule, das ist kurzer Unterricht, wie die Katechismuslehre bei der Jugend und den Einfältigen zu treiben
  • 1639: Kleine (später: kurze) Katechismusfragen über den Kleinen Katechismus Luthers
  • 1653/54: Evangelische Predigten, 3 Teile
  • 1656: Biblische Historien AT und NT
  • 1669–1672: Erörterung der Frage: Warum willst du nicht röm.-kath. werden, wie deine Vorfahren waren?, 4 Teile
  • 1671: Passionspredigten
  • 1671/72: Epistelpredigten, 4 Teile

Lieder

  • 1646: Nun singet und seid froh
  • 1646: Wenn meine Sünd' mich kränken (EKG 61, EG 82, EGB 119)
  • 1657: O Tod, wo ist dein Stachel nun ? (EGB 113)
  • O meine Seel', erhebe dich
  • O heiligste Dreifaltigkeit
  • Vor deinen Thron tret ich hiermit

Literatur

Weblinks

 Commons: Justus Gesenius  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Geboren 1601 | Gestorben 1673 | Mitglied des Konsistoriums (Hannover) | Generalsuperintendent (Calenberg) | Lutherischer Theologe (17. Jahrhundert) | Kirchenlieddichter | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Justus Gesenius (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.