Justizvollzugsanstalt Neudeck - LinkFang.de





Justizvollzugsanstalt Neudeck



Justizvollzugsanstalts-Information
Name Justizvollzugsanstalt Neudeck
Bezugsjahr 1904
Haftplätze 124

Die Justizvollzugsanstalt Neudeck war von 1904 bis 2009 eine Justizvollzugsanstalt für Frauen- und Jugendvollzug im Münchener Stadtteil Au. Die Justizvollzugsanstalt wurde als Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Stadelheim betrieben.

Geschichte

Ein Zuchthaus an derselben Stelle wurde abgebrochen, nachdem die Häftlinge am 1. Juli 1901 nach Straubing verlegt worden waren. Zwischen 1902 und 1904 entstand das heutige Gebäude. Im März 1943 waren hier nach den Verhören im Gestapo-Gefängnis Wittelsbacher Palais zeitweilig Mitglieder der Weißen Rose, u.a. Alexander Schmorell und Kurt Huber, bis zu ihrem Prozess vor dem Volksgerichtshof inhaftiert[1]. Nach 1945 befanden sich Frauen- und Jugend-Strafvollzug im selben Gebäude, wurden jedoch getrennt voneinander betrieben. Der Haftbetrieb wurde im Juni 2009 eingestellt und in die neue Vollzugsanstalt Schwarzenbergstr. 14 / München-Giesing in unmittelbarer Nachbarschaft zur JVA Stadelheim verlegt.

Im Gebäudekomplex Neudeck befanden sich insgesamt 124 Haftplätze (72 in der Frauenabteilung und 52 in der Jugendarrestanstalt; diese teilten sich wiederum in 43 männliche und 9 weibliche Arrestplätze auf). In der Frauenabteilung wurde in der Regel die Abschiebehaft, die Untersuchungshaft, sowie eine Kurzstrafhaft im Erstvollzug verbüßt. Der Jugendarrest gliederte sich in Freizeit- und Kurzarrest sowie Dauerarrest.

Zukunft des Gebäudes

Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hatte im Mai 2010 beschlossen, das Grundstück zu verkaufen. Einer der Interessenten war der Verein BISS (Bürger in sozialen Schwierigkeiten), der auf dem Grundstück ein besonderes soziales Projekt realisieren wollte. Das Gebäude sollte in ein 4-Sterne-Hotel umgewandelt werden, das jungen Menschen aus sozial schwierigen Verhältnissen eine Ausbildung ermöglicht.

Den Zuschlag für das Grundstück hat jedoch ein privater Immobilieninvestor bekommen.[2][3] Dieser plant, das denkmalgeschützte Gebäude in Apartments unter anderem auch für studentisches Wohnen umzuwandeln. Bis Baubeginn steht das Gebäude für kulturelle Zwischennutzungen zur Verfügung. Zum Beispiel fand im Juni 2012 eine Veranstaltung der UAMO Urban Art & Media Organisation statt.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. vgl. A. Dorscheid, Books on Demand 2011, S. 100. Digitalisat bei google books, abgerufen 20. Juni 2012
  2. Süddeutsche Zeitung: [1]
  3. BISS-Magazin: [2] , 30. Juni 2011
  4. UAMO-Organisation: http://uamo.info/web/

Kategorien: Kindheit und Jugend (München) | Behörde (München) | Aufgelöst 2009 | Bauwerk in der Au (München) | Justizvollzugsanstalt in Bayern | Gegründet 1904

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Justizvollzugsanstalt Neudeck (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.