Justin Berfield - LinkFang.de





Justin Berfield


Justin Tyler Berfield (* 25. Februar 1986 in Los Angeles County, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Synchronsprecher und Filmproduzent. Er ist in Nordamerika und Europa vor allem durch seine Rolle als Reese in der Sitcom Malcolm mittendrin bekannt.

Leben

Bereits im Alter von fünf Jahren begann Berfield Werbespots zu drehen. Aufgrund der enormen Menge wurde er daher als Commercial Kid bezeichnet (commercial = zu dt. Werbung). Seitdem hatte er diverse Rollen und Gastrollen in Filmen und Serien. Seine erste reguläre Schauspielrolle hatte er 1994 in der Fernsehserie The Good Life, die Comedy-Serie kam auf 13 Folgen in denen er den Bob Bowman spielte. Erste größere Bekanntheit erlangte Berfield ab 1995 mit der Rolle des Ross Malloy in der Sitcom Auf schlimmer und ewig. Die Fernsehserie Malcolm mittendrin, in der er Malcolms Bruder Reese spielt, ermöglichte ihm den internationalen Durchbruch.

Berfield ist CCO in dem von ihm im Jahr 2010 gegründeten Virgin-Tochterunternehmen Virgin Produced.

Sein älterer Bruder Lorne ist ebenfalls Schauspieler.

Filmografie (Auswahl)

Schauspieler

  • 1994: The Good Life (Fernsehserie)
  • 1994: Hardball (Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 1994: Keiner kriegt die Kurve (The Boys Are Back, Fernsehserie, Folge 1x06)
  • 1994–1995: Die Super-Mamis (The Mommies, Fernsehserie, 4 Folgen)
  • 1995–1999: Auf schlimmer und ewig (Unhappily Ever After, Fernsehserie)
  • 1996: Duckman (Duckman: Private Dick/Family Man, Fernsehserie, Stimme)
  • 1998: Mom, Can I Keep Her?
  • 1999: Wanted – Von der Mafia gejagt (Fernsehfilm)
  • 1999: The X-Ray Kid (The Kid with X-ray Eyes)
  • 1999: Invisible Mom II
  • 2000–2006: Malcolm mittendrin (Malcolm in the Middle, Fernsehserie, alle Folgen)
  • 2001: Max Keebles großer Plan (Max Keeble’s Big Move)
  • 2001: The Nightmare Room (Fernsehserie, Folge 1x04)
  • 2002–2004: Kim Possible (Fernsehserie, 2 Folgen, Stimme)
  • 2003: American Angels – Erben kann so sexy sein! (Who’s Your Daddy?)
  • 2004: Cosmo und Wanda – Wenn Elfen helfen (The Fairly OddParents, Fernsehserie, Folge 4x08, Stimme)
  • 2010: Sons of Tucson (Fernsehserie, 1 Folge)

Produzent

  • 2005: Filthy Rich: Cattle Drive (Fernsehserie)
  • 2005: Romance & Cigarettes
  • 2007: Blonde Ambition
  • 2007: The Pet Detective (Fernsehfilm, auch Regie)
  • 2010: Sons of Tucson (Fernsehserie, 9 Folgen)
  • 2010: An Invisible Sign

Weblinks


Kategorien: Schauspieler | Geboren 1986 | Kinderdarsteller | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Justin Berfield (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.