Jussy GE - LinkFang.de





Jussy GE


GE ist das Kürzel für den Kanton Genf in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Jussy zu vermeiden.
Jussy
Staat: Schweiz
Kanton: Genf GE
Bezirk: (Der Kanton Genf kennt keine Bezirke.)
BFS-Nr.: 6626
Postleitzahl: 1254
UN/LOCODE: CH JSY
Koordinaten:
Höhe: 470 m ü. M.
Fläche: 11,27 km²
Einwohner: 1279 (31. Dezember 2015)[1]
Einwohnerdichte: 113 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne Bürgerrecht)
20,3 % (31. Dezember 2015)[2]
Website: www.jussy.ch

Jussy

Karte

Jussy ist eine politische Gemeinde des Kantons Genf in der Schweiz.

Geographie

Zur Gemeinde gehören auch der Weiler La Monniaz unmittelbar an der Grenze zu Frankreich (die Grenzsteine 132 und 135 bilden die höchsten Punkte des Kantons Genf mit 517,7 m).

Geschichte

1180 wurde die Gemeinde als Jussiacum Episcopi erwähnt. Bis 1850 gehörte die heute selbstständige Gemeinde Gy zu Jussy. Bis 1816 bildeten einige Gemeinden um Jussy herum eine Genfer Exklave, da zwischen ihnen und der Stadt savoyisches Territorium lag. Die Kirche stammt aus dem Frühmittelalter und wurde zweimal ausgebaut und 1974/75 restauriert.

Im Weinberg von Jussy liegt das an der Stelle des 1590 zerstörten mittelalterlichen Vorgängerbaus 1621 von Théodore Agrippa d’Aubigné errichtete Schloss Le Crest. Dieses kam 1637 in den Besitz der italienischen Familie Micheli, die sich nach dem Schloss Micheli du Crest nannte. Berühmtester Bewohner war der Geodät, Kartograf und Politiker Jacques-Barthélemy Micheli du Crest.

Sehenswürdigkeiten

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1789 860 (mit Gy)
1860 705
1960 661
1990 934
2000 1107

Die Mehrheit der Erwerbstätigen ist in der Landwirtschaft beschäftigt. Im Dorf gibt es nur wenige kleine Gewerbebetriebe, aber keine Industrie.

Weblinks

 Commons: Jussy  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Population résidante du canton de Genève, selon l’origine et le sexe, par commune, en décembre 2015. In: ge.ch. Statistisches Amt des Kantons Genf, abgerufen am 10. April 2016 (XLS, 115 kB, français).
  2. Population résidante du canton de Genève, selon l’origine et le sexe, par commune, en décembre 2015. In: ge.ch. Statistisches Amt des Kantons Genf, abgerufen am 10. April 2016 (XLS, 115 kB, français).

Kategorien: Ort im Kanton Genf | Ortsbild von nationaler Bedeutung im Kanton Genf | Schweizer Gemeinde

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jussy GE (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.