Juri Alexandrowitsch Schaporin - LinkFang.de





Juri Alexandrowitsch Schaporin


Juri Alexandrowitsch Schaporin (russisch Юрий Александрович Шапорин; * 27. Oktober jul./ 8. November 1887 greg. in Gluchow, Russisches Kaiserreich; † 9. Dezember 1966 in Moskau, Sowjetunion) war ein russischer Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Schaporin, der Sohn eines Malers, wandte sich erst spät der Musik zu. Zunächst studierte er Philologie in Kiew und erhielt nebenbei seinen ersten Kompositionsunterricht. Von 1908 bis 1912 studierte er in Sankt Petersburg Rechtswissenschaft. Erst 1913 begann er ein Kompositionsstudium am Petersburger Konservatorium u.a. bei Maximilian Steinberg und Nikolai Tscherepnin, das er 1918 abschloss. Danach wirkte er zunächst vorwiegend als Theaterdirigent in Leningrad. 1936 zog er schließlich nach Moskau und wurde 1939 Kompositionsprofessor am dortigen Konservatorium. Zu seinen Schülern zählen Jewgeni Swetlanow und Rodion Schtschedrin. Er war im sowjetischen Komponistenverband von dessen Gründung an sehr aktiv. Schaporin erhielt drei Mal den Stalinpreis und wurde zum Volkskünstler der UdSSR ernannt.

Stil

Schaporins Musiksprache ist ziemlich konservativ und bewegt sich stets in den Grenzen der Tonalität. Eine wichtige Rolle spielt in seinem Schaffen die russische und ukrainische Volksmusik - Schaporin verstand es, sehr idiomatisch zu komponieren. Somit steht er klar in der Tradition der russischen Nationalromantik. Seine Vorbilder waren Sergei Rachmaninow und Nikolai Medtner. Besonders stark ausgeprägt war seine Gabe, lyrische, fließende Melodien zu schaffen, was ihn für die Komposition von Vokalmusik prädestinierte. Oftmals wurde seine Musik als zutiefst menschlich, poetisch und tief russisch bezeichnet. In Konflikt mit der Regierung geriet Schaporin nie. Heutzutage ist er nahezu vergessen, obwohl seine wohldurchdachte, von souveräner Beherrschung des Kompositionshandwerkes gekennzeichnete Musik durchaus eine Wiederentdeckung rechtfertigen würde.

Werke

  • Orchesterwerke
    • Sinfonie e-Moll (1932/33)
    • Sinfonie nach Majakowski op.11 für Chor, Blasorchester, Klavier und Orchester (1928-33)
    • Der Floh, Suite nach Leskow op.8 für Volksinstrumente und Orchester (1928)
    • zahlreiche Bühnenmusiken
    • Musik zu etwa 80 Filmen
  • Vokalmusik
    • Die Dekabristen, Oper über den Dekabristen-Aufstand nach Alexei Tolstoi (1920-53, zunächst unter dem Titel Pauline Gaible)
    • Auf dem Kulikower Feld, Sinfoniekantate nach Alexander Blok op.14 (1918-39)
    • Die Legende von der Schlacht um die russische Erde, Oratorium op.17 (1943/44)
    • Wie lange noch wird der Geier kreisen?, Oratorium nach Alexander Blok op.20 (1945-47, rev. 1963)
    • zahlreiche Romanzen für Singstimme und Klavier oder Orchester nach Worten von Alexander Puschkin, Alexander Blok und anderen russischen Dichtern
  • Klavier- und Kammermusik
    • Klaviersonate Nr.1 fis-Moll op.5 (1924)
    • Klaviersonate Nr.2 h-Moll op.7 (1926)
    • Klaviersonate Nr.3 (1966, unvollendet)
    • Ballade für Klavier op.28 (1959)
    • 5 Stücke für Violoncello und Klavier op.25 (1956, 1959)

Weblinks


Kategorien: Hochschullehrer (Moskauer Konservatorium) | Russischer Komponist | Gestorben 1966 | Geboren 1887 | Sowjetbürger | Komponist klassischer Musik (20. Jahrhundert) | Träger des Stalinpreises | Mann | Filmkomponist | Volkskünstler der UdSSR (Darstellende Kunst)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Juri Alexandrowitsch Schaporin (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.