Juno II (Rakete) - LinkFang.de





Juno II (Rakete)


Die Juno-II-Rakete ging aus der Mittelstreckenrakete PGM-19 Jupiter hervor. Diese bildete die Grundstufe der Juno II und war um zu diesem Zweck um 0,91 m verlängert worden. Als Triebwerk kam ein kardanisch aufgehängtes Rocketdyne S-3D zum Einsatz, welches später nur gering modifiziert auch in der Thor zum Einsatz kam. Auf der Erststufe befanden sich zwei oder drei Feststoffoberstufen, die bereits in der Juno I Verwendung fanden. Diese wurden nach dem Ausbrennen der Erststufe (182 s nach dem Start) per Radioimpuls vom Kontrollzentrum aus gezündet, was durch eine Funkstörung zum Verlust von Explorer S-46 führte. Die Variante mit nur zwei Oberstufen wurde nur einmal zum erfolglosen Start des Beacon-2-Satelliten verwendet.

Die Juno II wurde in den Jahren 1958 bis 1961 ausschließlich von Cape Canaveral aus gestartet. Von insgesamt zehn Starts waren nur vier erfolgreich.

Raketen dieses Typs transportierten zwei Pioneer-Mondsonden (ein Fehlstart wegen vorzeitigen Brennschlusses der ersten Stufe), sieben Explorer-Satelliten (vier Fehlstarts) und einen Beacon-Satelliten (Fehlstart).

Die Juno II konnte 41 kg auf eine niedrige Erdumlaufbahn oder 6 kg auf eine interplanetare Bahn befördern. Aufgrund ihrer geringen Leistung fand keine weitere Entwicklung dieses Raketentyps statt.

Technische Daten

Juno-2
Länge 23,85 m
Durchmesser 2,67 m
Startmasse 55,0 t
Stufen 4
1. Stufe
Triebwerk North American Rocketdyne LR-79-NA-9
Startschub 667,2 kN
Treibstoff Kerosin und LOX
Brenndauer 182 s
Start-/Leermasse 54,43 / 4,53 t
Länge 18,38 m
Durchmesser 2,67 m
2. Stufe
Triebwerk 11 Thiokol Baby-Sergeant
Schub 73,4 kN
Treibstoff TPH
Start-/Leermasse 327/90 kg
Brenndauer 6,5 s
Länge 1,07 m
Durchmesser 1,22 m
3. Stufe
Triebwerk 3 Thiokol Baby-Sergeant
Schub 24,0 kN
Treibstoff TPH
Start-/Leermasse 94/28 kg
Brenndauer 6,5 s
Länge 1,07 m
Durchmesser 1,22 m
4. Stufe
Triebwerk 1 Thiokol Baby-Sergeant
Schub 8,0 kN
Treibstoff TPH
Start-/Leermasse 27/5 kg
Brenndauer 6,5 s
Länge 1,07 m
Durchmesser 1,22 m

Startliste

Dies ist eine vollständige Startliste der Juno-II-Rakete.

Lauf. Nr. Datum (UTC) Typ Ser.-Nr. Stufenzahl Startplatz Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast in kg (brutto¹) Orbit² Anmerkungen
1 6. Dezember 1958 Juno-II AM-11 4 CC LC-5 Pioneer 3 Sonde zum Vorbeiflug am Mond 5,9 kg Steigt auf 102.200 km Höhe bevor sie zurückfällt und nach 38 Stunden verglüht[1] Teilerfolg Erste Stufe schaltete sich zu früh ab.
2 3. März 1959 Juno-II AM-14 4 CC LC-5 Pioneer 4 Sonde zum Vorbeiflug am Mond 5,9 kg Heliozentrisch Erfolg
3 16. Juli 1959 Juno-II AM-16 4 CC LC-5 Explorer S-1 Forschungssatellit 42 kg geplant: LEO Fehlschlag Kontrollverlust über die Rakete nach circa 5 Sekunden.
4 14. August 1959 Juno-II AM-19B 3 CC LC-26B Beacon 2 Ballonsatellit 5 kg geplant: LEO Fehlschlag Erste Stufe schaltete sich zu früh ab. Keine Kontrolle über die oberen Stufen.
5 13. Oktober 1959 Juno-II AM-19A 4 CC LC-5 Explorer 7 (S-1a) Forschungen zur kosmischen Strahlung 42 kg LEO Erfolg
6 23. März 1960 Juno-II AM-19C 4 CC LC-26B Explorer (8) (S-46) Erforschung der Strahlungsgürtel 16 kg? geplant: LEO Fehlschlag Dritte Stufe zündete nicht, Kontaktverlust zur Bodenstation.
7 3. November 1960 Juno-II AM-19D 4 CC LC-26B Explorer 8 (S-30) Ionosphärenforschung 41 kg LEO Erfolg
8 25. Februar 1961 Juno-II AM-19F 4 CC LC-26B Explorer (10) (S-45) Ionosphärenforschung 34 kg geplant: LEO Fehlschlag Dritte Stufe zündete nicht.
9 27. April 1961 Juno-II AM-19E 4 CC LC-26B Explorer 11 (S-15) Gammastrahlenforschung 37 kg LEO Erfolg
10 24. Mai 1961 Juno-II AM-19G 4 CC LC-26B Explorer (12) (S-45a) Ionosphärenforschung 34 kg geplant: LEO Fehlschlag Zweite Stufe zündete nicht.

¹ Bruttogewicht = (Satelliten + Adapter, Gehäuse etc.)

² NICHT zwangsläufig der Zielorbit der Nutzlast - sondern die Bahn auf der die Nutzlast von der Oberstufe ausgesetzt werden soll.

Quellen

  1. http://www.bernd-leitenberger.de/pioneer.shtml

Weblinks

 Commons: Juno II  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Raketentyp (Raumfahrt) | Juno | NASA

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Juno II (Rakete) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.