Junkers S 36 - LinkFang.de





Junkers S 36


Junkers S 36
Typ: Versuchsflugzeug
Entwurfsland: Deutsches Reich Deutsches Reich
Hersteller: Junkers & Co.
Erstflug: 5. September 1927
Stückzahl: 1

Die Junkers S 36 war ein als Tiefdecker ausgelegtes Versuchsflugzeug des deutschen Herstellers Junkers aus den 1920er-Jahren. Es war das erste zweimotorige Modell des Herstellers und konnte drei Personen befördern. Nach diesem Vorbild entstanden die Bomber Junkers K 37, Mitsubishi Ki-1 und Mitsubishi Ki-2.

Geschichte

Bei der S 36 handelte es sich um einen freitragenden Tiefdecker in Ganzmetallbauweise. Das Flugzeug war mit zwei Gnôme-Rhône-Sternmotoren von je 440 kW ausgerüstet. Der Erstflug fand am 5. September 1927 statt. Ursprünglich war ein Einsatz als Kampfflugzeug S 36 (WerkNr. 3200) geplant.

Anders als die anderen Junkersflugzeuge wurde beim Prototyp der S 36 für die Beplankung von Flügelnase und Flügeloberseite versuchsweise glattes Blech benutzt. Die ebenfalls mit Glattblech verkleidete Bugnase erhielt nachträglich eine Verglasung, während an der Rumpfunterseite eine Öffnung für eine Kamera angebracht wurde.

Nach Ende der Versuche wurde dieses Flugzeug als S-AABL an die Junkers-Niederlassung AB Flygindustri in Limhamn, Schweden verkauft und diente dort als Prototyp für die dort gefertigte Junkers K 37. Diese Maschine war bewaffnet und wurde als Bomber ausgerüstet. Ihre gute Höhenleistung machte sie für die Jagdflugzeuge des Jahres 1927 unerreichbar. Gegen Ende des Jahres 1927 wurde die Maschine für Luftbildzwecke umgerüstet, daraufhin flog die einzige S 36 als D-1252, dann als D-AMIX, wieder in Dessau. Die S 36 wurde 1928 offiziell als erste zweimotorige Maschine zum Kunstflug zugelassen.[1]

Die Japanischen Streitkräfte zeigten an diesem weiterentwickelten Flugzeug Interesse, und auf dieser Basis entwickelte Mitsubishi die Ki-1 und die Ki-2.

Technische Daten

Kenngröße Daten der Junkers S 36 [1]
Verwendungszweck: Versuchsflugzeug
Länge: 11,41 m
Spannweite: 20,14 m
Höhe: 4,60 m
Tragflügelfläche: 54,00 m²
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h
Dauergeschwindigkeit: 220 km/h
Landegeschwindigkeit: 110 km/h
Steigzeit auf 3000 m: 11,8 min
Steigleistung 4,20 m/s
Rüstmasse: 2.600 kg
Flugmasse: 4.300 kg
Dienstgipfelhöhe: 7.750 m
Flugreichweite: 900 km
Triebwerk: 2 × 9-Zylinder-Sternmotoren Gnôme-Rhône Jupiter VI mit je 440 kW (600 PS)
Besatzung: 3
Passagiere: -
Bewaffnung: unbewaffnet

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Manfred Griehl: Junkers: Flugzeuge seit 1915 (Typenkompass). 1. Auflage. Motorbuch Verlag, 2010, ISBN 978-3-613-03179-1, S. 42 ff.

Weblinks

  • Bernd Junkers: Junkers S 36. In: Hugo Junkers: Ein Leben für die Technik. JUMA Verwaltungsges.mbH, abgerufen am 12. April 2016.

Kategorien: Junkers (Flugzeug) | Zweimotoriges Flugzeug | Ziviler Flugzeugtyp

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Junkers S 36 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.