Junkers K 30 - LinkFang.de





Junkers K 30


Junkers K 30 / R 42 / JuG-1
Typ: Bombenflugzeug
Entwurfsland: Deutsches Reich Deutsches Reich
Hersteller: Junkers Flugzeugwerke
Erstflug: 1925
Indienststellung: 1926
Produktionszeit: 1925–1927
Stückzahl: 30

Bei der Junkers K 30 handelt es sich um die militärische Variante des Verkehrsflugzeugs Junkers G 24.

Geschichte

Spanien, Chile und die Sowjetunion zeigten Interesse an einem solchen Typen. Die K 30 wurde in Limhamn, Schweden von der AB Flygindustri zusammengebaut aus Teilen, die von Dessau geliefert wurden. Lediglich der Prototyp wurde in Dessau komplett hergestellt und auch eingeflogen, weil der Bau von militärisch einsetzbaren Flugzeugen 1925 in Deutschland noch verboten war.

Von den in Limhamn gefertigten 30 Exemplaren wurden 23 in die UdSSR verkauft, wo sie im Montagewerk Fili zum Teil auch bewaffnet wurden. Dieses Modell erhielt die Typenversion R 42 und wurde ab 1926 von den sowjetischen Streitkräften als JuG-1 geflogen, 1931 ausgemustert und als ziviles Passagier- und Frachtflugzeug weiterverwendet. Im Sommer 1928 beteiligte sich die JuG-1 „Krasni Medwed“ als Bordflugzeug des Eisbrechers Krasin an der Rettung der Besatzung des im Polargebiet verunglückten Luftschiffes Italia.

Sechs Exemplare gingen nach Chile, eines erhielt Spanien.

Die K 30 war mit je 228 kW starken Junkers L 5 ausgerüstet und konnte statt des normalen Fahrgestells auch mit Schwimmern ausgerüstet werden. Die Besatzungsstärke betrug 4 Mann. Es gab insgesamt 3 Zwillings-MG-Stände, 2 jeweils vorn und hinten auf dem Rumpfrücken, der dritte befand sich auf der Rumpfunterseite und war einziehbar ausgelegt. Es konnten 1000 kg an Bomben mitgeführt werden.

Technische Daten

Kenngröße JuG-1 JuG-1 (Schwimmerausführung)
Spannweite 29,87 m
Länge 15,10 m 15,50 m
Höhe 5,50 m 6,00 m
Flügelfläche 94,6 m²
Leermasse 3.860 kg 4.400 kg
Startmasse 6.500 kg
Antrieb drei wassergekühlte Reihenmotoren Junkers L 5 mit je 228 kW (310 PS) Startleistung
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 175 km/h
Steigzeit 7,6 min auf 1.000 m
17 min auf 2.000 m
25 min auf 3.000 m
8 min auf 1.000 m
18 min auf 2.000 m
32 min auf 3.000 m
Gipfelhöhe 4.500 m
Reichweite 850 km
Bewaffnung je ein 7,62-mm-Zwillings-MG in zwei Ständen auf der Rumpfoberseite
ein 7,62-mm-MG im ausfahrbaren Waffenstand an der Rumpfunterseite
Bombenlast 500 kg an Außenlaststationen unter den Flügeln
Besatzung 3 – 4

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Kategorien: Dreimotoriges Flugzeug | Junkers (Flugzeug) | Militärischer Flugzeugtyp

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Junkers K 30 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.