Julius Falkenstein (Afrikaforscher) - LinkFang.de





Julius Falkenstein (Afrikaforscher)


Julius Falkenstein (* 1. Juli 1842 in Berlin; † 1. Juli 1917 ebenda) war ein deutscher Arzt und Afrikareisender.

Leben

Julius Falkenstein wurde als Sohn eines praktischen Arztes geboren. Nachdem er am französischen Gymnasium in Berlin erfolgreich sein Abitur abgelegt hatte, immatrikulierte er sich für das Fach Medizin am Medicinisch-chirurgischen Friedrich-Wilhelm-Institut. Als Nebenfach wählte Falkenstein Zoologie. 1863, im Jahr seines Studienbeginns, wurde er Mitglied des Corps Normannia Berlin.[1] Sein Studium schloss er 1867 mit dem Staatsexamen und der Promotion zum Dr. med. ab.

Schon ein Jahr zuvor nahm Falkenstein am Krieg 1866 als Unterarzt teil. Im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 avancierte er zum Assistenzarzt. Generalarzt Gustav Adolf von Lauer berief ihn zu seinem persönlichen Assistenten.

1873 wurde Falkenstein von der Afrikanischen Gesellschaft eingeladen, an der Deutschen Loango-Expedition, der sogenannten Güssfeldt'schen Expedition, teilzunehmen. Als Militärarzt betreute er bis 1876 nicht nur die Expeditionsgesellschaft, sondern brachte auch wertvolle Forschungsergebnisse nach Deutschland, u. a. den zweiten Gorilla (M'Pungu), der Europa lebend erreichte.

In den Jahren 1879 bis 1887 lebte er in Berlin und half mit, die Ergebnisse dieser Expedition auszuwerten. Am 15. August 1881 gründete er hier in Berlin den Allgemeinen Deutschen Schulverein zur Erhaltung des Deutschtums im Auslande.

Zwischen 1887 und 1890 war er als Oberstabsarzt an der Hauptkadettenanstalt in Groß-Lichterfelde tätig. Als solcher ging er auch 1890 in Pension und ließ sich in der Villenkolonie bei Berlin nieder.

1895 wurde er zum Oberstabsarzt I. Klasse befördert und 1897 erreichte Falkenstein den Höhepunkt seiner Karriere mit der Ernennung zum Sanitätsrat.

An seinem 75. Geburtstag starb er als Geheimer Sanitätsrat Oberstabsarzt a. D. Dr. Julius Falkenstein am 1. Juli 1917 in Berlin-Lichterfelde.

Veröffentlichungen

  • Afrikanisches Album, die Loangoküste in 72 Originalphotographien, nebst Text, Berlin 1876
  • Über das Verhalten der Haut in den Tropen (in Virchows "Archiv" 1877)
  • die zweite Abteilung des Werkes der Loango-Expedition, Leipzig 1879
  • Ärztlicher Ratgeber für Seeleute, Kolonisten etc., 2. Auflage, Berlin 1883
  • Die Zukunft der Congo- und Guineagebiete, Weimar 1884
  • Afrikas Westküste vom Ogowe bis zum Damara-Land, Leipzig 1885

Literatur

  • Pagel: Biographisches Lexikon hervorragender Ärzte des neunzehnten Jahrhunderts. Berlin, Wien 1901, Sp. 485. (Permalink )
  • Mustafa Haikal: Master Pongo. Ein Gorilla erobert Europa. Transit Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-88747-285-6
  • Andreas Mettenleiter: Selbstzeugnisse, Erinnerungen, Tagebücher und Briefe deutschsprachiger Ärzte. Nachträge und Ergänzungen II (A–H). In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen. 21, 2002, S. 490–518, hier S. 503.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kösener Korpslisten 1910, 13, 104


Kategorien: Militärarzt (Deutschland) | Gestorben 1917 | Geboren 1842 | Person (Berlin) | Corpsstudent (19. Jahrhundert) | Deutscher | Mann | Mediziner (20. Jahrhundert) | Mediziner (19. Jahrhundert) | Afrikaforscher | Reiseliteratur

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Julius Falkenstein (Afrikaforscher) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.