Julius Axelrod - LinkFang.de





Julius Axelrod


Julius Axelrod (* 30. Mai 1912 in New York City; † 29. Dezember 2004 in Rockville, Maryland) war ein US-amerikanischer Pharmakologe und Neurochemiker.

Leben

Axelrod wuchs in ärmlichen Verhältnissen als Sohn jüdischer Einwanderer aus Polen in der New Yorker East Side auf. Seine wissenschaftliche Karriere begann er 1933 als unbezahlter Laborassistent, nachdem er seinen Biologie-Bachelor an einem New Yorker College gemacht hatte. Schon bald erkannte der Pharmakologe Bernard B. Brodie das Potenzial des jungen Wissenschaftlers und holte ihn an sein Labor. Beide verhalfen dem Medikament Paracetamol zum Durchbruch.

Während seiner Arbeit studierte er nebenbei und machte seinen Abschluss zum Master of Science 1941 an der New York University. Mit 43 Jahren promovierte er an der George Washington University in Washington, D.C. und leitete danach sein eigenes Labor bei den National Institutes of Health in Bethesda, Maryland.

Für seine Arbeiten erhielt er 1970 gemeinsam mit Ulf von Euler und Sir Bernard Katz den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für ihre Entdeckungen im Zusammenhang mit den humoralen Transmittern in den Nervenenden und den Mechanismus ihrer Speicherung, Freigabe und Inaktivierung.

Er gilt damit als Pionier in der Entwicklung von Antidepressiva.[1]

Axelrod war Mitglied der National Academy of Sciences (Washington), 1971 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt. Die Deutsche Pharmakologische Gesellschaft verlieh ihm 1978 mit der Schmiedeberg-Plakette ihre höchste Ehrung. Bereits 1967 war er mit dem Gairdner Foundation International Award ausgezeichnet worden. 1992 erhielt er den Ralph-W.-Gerard-Preis. Seit 1984 war er auswärtiges Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR.[2]

Werke (Auswahl)

  • Julius Axelrod et al. (Hrsg.): Biochemical actions of hormones. Band 1, Academic Press, New York 1970 ISBN 0-12-452801-5
  • Richard J. Wurtman, Julius Axelrod, Douglas E. Kelly: The pineal. Academic Press, New York 1968
  • Perspectives in neuropharmacology. A tribute to Julius Axelrod. Ed. by Solomon Halbert Snyder. Oxford University Press, New York 1972

Weblinks

 Commons: Julius Axelrod  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Winfried R. Pötsch, Annelore Fischer und Wolfgang Müller unter Mitarbeit von Heinz Cassebaum: Lexikon bedeutender Chemiker. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988 ISBN 3-323-00185-0, S. 21,.
  2. Mitglieder der Vorgängerakademien. Julius Axelrod. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 10. Februar 2015.


Kategorien: Träger der Schmiedeberg-Plakette | Person (New York City) | Träger des Canada Gairdner International Award | Mitglied der National Academy of Sciences der Vereinigten Staaten | Gestorben 2004 | Geboren 1912 | Chemiker (20. Jahrhundert) | Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR | US-Amerikaner | Mann | Pharmakologe | Nobelpreisträger für Medizin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Julius Axelrod (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.