Julietta (Oper) - LinkFang.de





Julietta (Oper)


Werkdaten
Titel: Julietta

Originalsprache: tschechisch
Musik: Bohuslav Martinů
Libretto: Bohuslav Martinů
Literarische Vorlage: Juliette, ou la Clé des songes von Georges Neveux.
Uraufführung: 16. März 1938
Ort der Uraufführung: Nationaltheater, Prag
Spieldauer: ca. 3 Stunden
Ort und Zeit der Handlung: Eine südfranzösische Kleinstadt zu unbestimmter Zeit
Personen
  • Julietta (Sopran)
  • Michel (Tenor)
  • Kleiner Araber (Mezzosopran)
  • Alter Araber (Bass)
  • Kommissar (Tenor)
  • Mann mit Helm (Bariton)
  • Verschiedene Einwohner der Stadt, Matrosen, Verkäufer, Chor

Julietta ist eine lyrische Oper in drei Akten von Bohuslav Martinů. Das Libretto verfasste Martinů selbst. Literarische Grundlage ist das Drama Juliette, ou la Clé des songes von Georges Neveux.

Entstehung

Bohuslav Martinů schrieb seine Oper Juliette zunächst in französischer Sprache. Nachdem das Werk in Frankreich jedoch nicht zur Aufführung kam, wurde 1938 am Nationaltheater in Prag eine tschechische Version uraufgeführt. Die Erstaufführung in Deutschland erfolgte 1959 in Wiesbaden. Danach wurde die Oper nur selten gespielt. Erst nach dem 50. Todestag des Komponisten wurde das Werk wieder vereinzelt und mit großem Erfolg aufgeführt, beispielsweise in Zürich, Genf, Bremen, Frankfurt am Main und Berlin.[1][2][3][4]

Handlung

Der Buchhändler Michel besucht eine kleine südfranzösische Stadt am Meer. Er ist auf der Suche nach Julietta, einer schönen jungen Frau, die er einst dort traf und begegnet nun einer Gesellschaft, die das Gedächtnis verloren hat und kein Zeitgefühl mehr besitzt. Dennoch findet er die Gesuchte, die jedoch wieder entschwindet. Er verliert sich schließlich, ebenso wie die übrigen Personen in eine surreale Traumwelt, in der Realität und Illusion, Raum und Ort sowie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nicht mehr zu trennen sind. Es erscheinen Polizisten, Kommissare, Verbrecher, Bettler, Nachtwächter und graue Gestalten und immer wieder auch die Stimme von Julietta, wobei Phantasie und Wirklichkeit ineinander verschmelzen.

Literatur

  • Ivana Rentsch: Anklänge an die Avantgarde : Bohuslav Martinůs Opern der Zwischenkriegszeit (= Beihefte zum Archiv für Musikwissenschaft. Band 61). Steiner, Stuttgart 2007, ISBN 3-51508-960-8.

Einzelnachweise

  1. Martinů Festtage
  2. die-deutsche-buehne
  3. Theaternomadin
  4. Tagesspiegel

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Julietta (Oper) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.