Juho Kusti Paasikivi - LinkFang.de





Juho Kusti Paasikivi


Juho Kusti Paasikivi [ˈjuhɔ ˈkusti ˈpɑːsikivi] (* 27. November 1870 in Koski Hl, heutiger Name Hämeenkoski; † 14. Dezember 1956 in Helsinki), früherer schwedischer Name (bis 1885): Johan Gustaf Hellsten, war ein Politiker und von 1946 bis 1956 finnischer Staatspräsident.

Leben

Paasikivi nahm schon früh am politischen Leben Finnlands teil: er saß schon vor der Unabhängigkeit Finnlands für die Finnische Partei als Abgeordneter im Staatsrat, war Staatsminister in der ersten Regierung des unabhängigen Finnlands, in dem er der Nationalen Sammlungspartei (Kokoomus) angehörte, und Finnlands Gesandter in Schweden in den Jahren 1936 bis 1939, wo er die sogenannte Skandinavische Orientierung vertrat. Er war Chef der finnischen Delegation bei den Friedensverhandlungen mit Sowjetrussland im estnischen Dorpat im Jahre 1920 und bei weiteren Verhandlungen mit der UdSSR: im Herbst 1939 vor dem Winterkrieg und den Waffenstillstandsverhandlungen im Frühjahr 1944. Von 1940 bis 1941 war er finnischer Botschafter in der Sowjetunion; von 1944 bis 1946 hatte er zudem ein weiteres Mal das Amt des finnischen Regierungschefs inne. Nach dem Rücktritt von Gustaf Mannerheim im Jahre 1946 wurde Paasikivi Staatspräsident und blieb es bis zum Jahre 1956. Während seiner Präsidentschaft wurde der Finnisch-Sowjetische Vertrag von 1948 abgeschlossen. Als Politiker repräsentierte er die Linie der Versöhnung mit der Sowjetunion (die von seinen Gegnern Sowjethörigkeit genannt wurde), die Finnlands „begrenzte Souveränität“ als Folge hatte. Sein Nachfolger wurde Urho Kekkonen, der seine Politik weiterführen sollte, woraufhin sie auch als Paasikivi-Kekkonen-Linie bezeichnet wird.

Paasikivi starb im Jahre 1956. Er wurde auf dem Friedhof Läntinen Hautausmaa in Helsinki beigesetzt.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Juho Kusti Paasikivi  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikiquote: Juho Kusti Paasikivi – Zitate (english)


Kategorien: Botschafter in Russland | Ministerpräsident (Finnland) | Mitglied der Nationalen Sammlungspartei (Finnland) | Präsident (Finnland) | Träger des Falkenordens (Collane) | Finnischer Botschafter in Schweden | Gestorben 1956 | Geboren 1870 | Träger des Elefanten-Ordens | Finne | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Juho Kusti Paasikivi (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.