Juan Atkins - LinkFang.de





Juan Atkins


Juan Atkins (* 12. Juni 1962 in Detroit) ist Mitbegründer des Detroit Techno und einer der wichtigsten Vertreter der Musikrichtung Techno.

Leben

Als Betreiber des Labels Metroplex wird er von Kevin Saunderson und Jeff Mills als Godfather des Detroit Techno bezeichnet. Sein 1985 veröffentlichtes Stück „No UFOs“ wird vielerorts als erste Techno-Platte überhaupt bezeichnet. Seine spätere Veröffentlichung Techno City hat den Namen dieser Stilrichtung mit geprägt.

Er hatte zwar nie den kommerziellen Erfolg wie z. B. Kevin Saunderson, aber dafür hat er sich immer kompromisslos an seine innovativen Ideale der elektronischen Musik gehalten: Seine Musik klingt futuristisch, oft minimal.

Der Kraftwerk-Fan ging mit Derrick May und Kevin Saunderson auf die Belleville High School und fing schon Ende der 1970er-Jahre an, mit einfachem Equipment elektronische Musik zu produzieren. Mit Richard Davis alias 3070 gründet er Cybotron. Von der ersten Maxi verkaufen sie 15.000 Stück, lösen sich nach dem ersten Album aber wieder auf. Weitere Pseudonyme von Atkins waren z. B. Infiniti und Model 500. Heute arbeitet Atkins in verschiedenen Musikgenres, er produziert auch langsamere Stücke mit Soul-Einflüssen (wie auf seinem Album Mind and Body).

Mit dem Stück No UFOs bewarb der Autohersteller Ford den Start seines Focus-Modells im Jahr 2000. Die besondere Relevanz dabei ist der durchaus beabsichtigte Brückenschlag von zwei Detroiter Urgesteinen.

Im Januar 2006 wurde Atkins als Songwriter vom Missy Elliott-Song Loose Control für den Grammy nominiert. Das Stück basiert auf dem Track Clear (1982, im Remix von Jose "Animal" Diaz) von Cybotron.

Diskografie

  • 1981 – 7″ Cybotron Alleys of your mind
  • 1982 – 12" Cybotron "Cosmic Cars"
  • 1983 – 12″ Cybotron Clear
  • 1983 – Album Cybotron Enter
  • 1984 – 12" Cybotron - "Techno City"
  • 1985 – 12" Cybotron - "R-9"
  • 1985 – 12″ Model 500 No UFOs
  • 1987 – 12″ Model 500 Sound of Stereo
  • 1993 – Album Model 500 Classics
  • 1993 – 3 MB feat. Juan Atkins Jazz is the key
  • 1994 – Album Model 500 Sonic Sunset
  • 1996 – Album Infiniti Collection
  • 1999 – Album MM (DJ-Mix von Atkins)
  • 1999 – Album Model 500 Mind and Body
  • 2002 – 12″ Update als Model 600
  • 2008 – MCD Cybotron Clear (Original Mix & Remixes) JunoRecords 10th Anniversary Series, Part 3 of 10
  • 2013 – Album Borderland (mit Moritz von Oswald)
  • 2015 – Album Model 500 Digital Solutions

Weblinks


Kategorien: Techno-Produzent | Geboren 1962 | Künstler der elektronischen Tanzmusik | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Juan Atkins (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.