Joseph Joffre - LinkFang.de





Joseph Joffre


Joseph Jacques Césaire Joffre (* 12. Januar 1852 in Rivesaltes, Département Hautes-Pyrénées; † 3. Januar 1931 in Paris) war ein französischer General und Mitglied der Académie française.

Leben

Der Sohn eines Winzers besuchte die École polytechnique und schlug eine Militärlaufbahn ein. Noch in der Ausbildung zum Pionieroffizier nahm Joseph Joffre als 18-Jähriger 1870/71 am Deutsch-Französischen Krieg teil. In Paris erwarb er sein Offizierspatent. Seine nächsten Einsätze waren in Indochina (1886), wo er am oberen Tonkin gegen aufständische Vietnamesen kämpfte, in Zentralafrika, wo er ab 1894 eine Eisenbahnlinie zwischen dem Senegal und dem Sudan bauen ließ und dabei Timbuktu eroberte, und 1897 auf Madagaskar. Im Rang eines Brigadegenerals übernahm Joffre 1902 die Leitung der Pionierabteilung im Kriegsministerium. 1905 wurde er wegen seiner Verdienste in Afrika zum Divisionsgeneral befördert, anschließend zum Kommandeur eines Armeekorps, 1910 zum Mitglied des Obersten Verteidigungsrates und 1911 zu dessen Vizepräsident und zum Chef des Generalstabes. Joffre trieb den Ausbau strategisch wichtiger Eisenbahnlinien und Fernstraßen voran, um im Verteidigungsfall eine hohe Mobilität der Armee zu erreichen. Zudem entwarf er einen neuen Mobilisierungsplan, den „Plan XVII“.

Nach dem Beginn des Ersten Weltkrieges gelang es Joffre als Befehlshaber der französischen Armee, an der Nord- und der Nordostfront im September 1914 durch seinen strategischen Rückzug die von den Deutschen gemäß dem Schlieffen-Plan geplante Einkreisung zu vereiteln und den deutschen Vormarsch in der Schlacht an der Marne zu stoppen. Nach den großen Schlachten des Jahres 1916 bei Verdun und an der Somme wurde er am 3. Dezember 1916 als Befehlshaber von Robert Nivelle abgelöst (der die erfolgreiche Gegenoffensive bei Verdun geführt hatte) und zum Marschall von Frankreich ernannt. 1917 übernahm er militärdiplomatische Aufgaben in den USA. 1918 wurde er in die Académie française aufgenommen, 1919 in die American Academy of Arts and Sciences gewählt. Nach dem Kriegsende zog er sich ins Privatleben zurück.

Joffre starb 1931 in Paris. Er wurde in Louveciennes (Yvelines) in seinem Anwesen La Châtaignerie beigesetzt, wo er seinen Lebensabend verbracht hatte.

Schriften

Literatur

  • Joseph Joffre, My March to Timbuctoo. London 1915.

Weblinks

 Commons: Joseph Joffre  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Träger des Ouissam Alaouite | Träger des Ordens Virtuti Militari | Träger des Order of Merit | Ehrendoktor der Universität Porto | Träger des Ordens des heiligen Jakob vom Schwert (Großkreuz) | Träger des Turm- und Schwertordens (Großkreuz) | Befehlshaber im Ersten Weltkrieg (Frankreich) | Mitglied der Académie française | Gestorben 1931 | Geboren 1852 | Knight Grand Cross des Royal Victorian Order | Knight Grand Cross des Order of the Bath | Marschall von Frankreich | Träger des Weißen Adlerordens | Franzose | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Joseph Joffre (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.