Joseph Bonnet - LinkFang.de





Joseph Bonnet


Joseph Élie Georges Marie Bonnet (* 17. März 1884 in Bordeaux; † 2. August 1944 bei Rimouski) war ein französisch-kanadischer Organist, Komponist und Musikpädagoge.

Bonnet war bereits ab 1898 Organist an Saint-Nicolas später an Saint-Michel in Bordeaux. Ab 1901 studierte er in Paris Orgel bei Charles Tournemire, Alexandre Guilmant und Louis Vierne. 1906 erhielt er am Conservatoire de Paris den ersten Preis im Fach Orgel.

Von 1906 bis 1939 war er Organist an der Kirche St-Eustache in Paris. zwischen 1906 und 1914 reiste er als Orgelvirtuose durch Frankreich und ganz Europa und arbeitete mit Instrumentalisten wie Eugène Ysaÿe und Jacques Thibaud und Dirigenten wie Désiré-Émile Inghelbrecht, Arthur Nikisch und Gustav Mahler zusammen. Bei der französischen Uraufführung von Mahlers 2. Sinfonie 1910 spielte er den Orgelpart. 1911 wurde er als Nachfolger von Guilmant Organist der Société des Concerts du Conservatoire.

Nach dem Ersten Weltkrieg unternahm er Reisen durch die USA und Kanada. Er weihte 1920 die Orgel der Kirche St-Stanislas in Montreal ein und war ab 1921 mehrere Jahre Lehrer an der Eastman School of Music. 1923 gründete er das Institut Grégorien, dessen Präsident er wurde. 1937 wurde er Nachfolger von Vierne als Orgelprofessor an der Ecole César Franck in Paris. Ab 1943 unterrichtete er am Conservatoire de musique du Québec, wo Conrad Bernier, Henri Gagnon, Magdelaine und Marcelle Martin und D'Alton McLaughlin zu seinen Schülern zählten.

Werke

  • Variations de concert für Orgel, 1908
  • Ave Maria für vierstimmigen gemischten Chor und Orgel, 1908
  • Poèmes d'automne für Orgel, 1908
  • Douze pièces pour grand-orgue, 1er volume, 1909
  • Agnus Dei für dreistimmigen Chor, Bariton und Orgel, 1910
  • 2ème Ave Maria für Stimme und Orgel, 1910
  • à M. l'Abbé Pottier, curé de Notre-Dame de Lourdes à Paris Motette für Chor und Orgel oder Harmonium, 1910
  • Douze pièces nouvelles pour grand-orgue 2e volume, 1910
  • Pater Noster für Tenor und Orgel
  • Pie Jesu für Solostimme und Orgel
  • Douze pièces pour grand-orgue 3e volume, 1913
  • Chant triste à la mémoire de Joachim Gasquet, 1923

Quellen


Kategorien: Französischer Komponist | Gestorben 1944 | Geboren 1884 | Klassischer Organist | Mann | Musikpädagoge

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Joseph Bonnet (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.