Josef Anton Schobinger - LinkFang.de





Josef Anton Schobinger


Josef Anton Schobinger (* 30. Januar 1849 in Luzern; † 27. November 1911 in Bern) war ein Schweizer Politiker und Baumeister. Ab 1874 gehörte er dem Regierungsrat des Kantons Luzern an, ab 1888 auch dem Nationalrat. Sieben Jahre lang präsidierte er die katholisch-konservative Fraktion (heutige CVP). 1908 wurde er in den Bundesrat gewählt, dem er bis zu seinem Tod angehörte.

Studium und Politik

Der Sohn eines Spitalverwalters besuchte in Luzern das Gymnasium und erlernte später in Chambéry die französische Sprache. Anschliessend studierte Schobinger Architektur an der ETH Zürich. Nach kurzer Tätigkeit als selbständiger Architekt wurde er luzernischer Kantonsbaumeister. Er war mit der Schottin Mary Elizabeth Cowan verheiratet, das Paar hatte eine Tochter. In der Armee stieg Schobinger bis zum Obersten der Artillerie auf.

1874 wählte der Grosse Rat des Kantons Luzern Schobinger in den Regierungsrat. Die Wahl erregte Aufsehen, da er zu diesem Zeitpunkt erst 24 Jahre alt und politisch noch kaum in Erscheinung getreten war. Dem Regierungsrat gehörte er 34 Jahre lang an, die meiste Zeit leitete er das Baudepartement. Schobinger widmete sich insbesondere dem Ausbau des Eisenbahnnetzes; so förderte er den Bau der Bern-Luzern-Bahn (eröffnet 1875) und der Seetalbahn (eröffnet 1883).

Schobinger wurde 1888 auch in den Nationalrat gewählt, wo er den Wahlkreis Sursee-Hochdorf vertrat und der katholisch-konservativen Fraktion angehörte. Von 1895 bis 1902 war er Fraktionspräsident, 1904 Nationalratspräsident. Aufgrund seiner grossen Erfahrung im Eisenbahnwesen sass er im Verwaltungsrat der 1902 gegründeten Schweizerischen Bundesbahnen.

Bundesrat

Nachdem Josef Zemp seinen Rücktritt angekündigt hatte, wurde Schobinger als Kandidat für dessen Nachfolge im Bundesrat nominiert. Bei der Ersatzwahl am 17. Juni 1908 erhielt er im ersten Wahlgang 141 von 178 gültigen Stimmen. Da Schobinger der Amtsjüngste war, musste er wie damals üblich jedes Jahr das Departement wechseln. 1908 leitete er das Justiz- und Polizeidepartement, 1909 das Handels-, Industrie- und Landwirtschaftsdepartement. Im Jahr 1910 stand er dem Finanz- und Zolldepartement vor, 1911 dem Departement des Innern.

Aufgrund der ständigen Wechsel konnte Schobinger keine grossen Akzente setzen und blieb relativ unauffällig. Dies umso mehr, als ihm das Eisenbahn- und Postdepartement, für welches er von seinen Fähigkeiten her gesehen am besten geeignet gewesen wäre, verwehrt blieb. Mitte November 1911 erkrankte er akut an einer Brustfellentzündung und verstarb zwei Wochen später im Alter von 62 Jahren.

Literatur

  • Alois Steiner: Josef Anton Schobinger. In: Urs Altermatt (Hrsg.): Die Schweizer Bundesräte. Ein biographisches Lexikon. 2. Auflage. Artemis Verlag, Zürich/München 1991, ISBN 3-7608-0702-X, S. 296–297.

Weblinks

VorgängerAmtNachfolger
Josef ZempMitglied im Schweizer Bundesrat
1908–1911
Giuseppe Motta


Kategorien: Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern | Vorsteher des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements | Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements | Vorsteher des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements | Nationalrat (Luzern) | Regierungsrat (Luzern) | Nationalratspräsident (Schweiz) | Gestorben 1911 | Geboren 1849 | Schweizer | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Josef Anton Schobinger (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.