John Shirley - LinkFang.de





John Shirley


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter John Shirley (Begriffsklärung) aufgeführt.

John Patrick Shirley (* 10. Februar 1953 in Houston, Texas) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Autor, Punk-Musiker und -texter sowie Drehbuchautor. Er lebt seit vielen Jahren in San Francisco.

Werdegang

Shirley ist einer der ersten Autoren des Cyberpunks. Bekannt wurde er vor allem durch die A Song Called Youth-Trilogie (auf Deutsch als Eclipse erschienen). Die Romane spielen in einem dystopischen Europa, Nebenhandlungen auch in Nordamerika. Nach Ausbruch des Krieges zwischen West- und Ostblock liegen große Teile von Europa in Trümmern. Die NATO hat die militärische Kontrolle des Gebiets an eine private Organisation vergeben; diese Organisation wird von faschistischen fundamentalistischen Christen kontrolliert, die ihre politische Vision in Europa umsetzen wollen. Die Hauptfiguren der Trilogie sind Abenteurer, die sich mit anderen Kräften wie zum Beispiel dem Mossad zu einer kleinen Untergrundtruppe vereinigen, um Widerstand zu leisten. 1999/2000 wurden die Bücher der A Song Called Youth-Trilogie in einer überarbeiteten Version neu veröffentlicht.

Im Gegensatz zu anderen Autoren des Genres wie Bruce Sterling oder Neal Stephenson ist Shirley ein wesentlich konventionellerer Autor. Weder liegt ihm sonderlich viel an den High-Tech-Experimenten noch versucht er neue ethische Grundsätze zu finden, die menschliches Zusammenleben in der hochmodernen Hyperkomplexität ermöglichen. Shirleys Geschichten sind in der klassischen Logik des Unten-gegen-Oben, des Kampfs des Individuums gegen die Organisation geschrieben. Ein besonderes Flair gewinnen die Romane dadurch, dass Shirley selbst aktives Mitglied der Punk-Szene ist und sich dadurch gut in das Gruppenerlebnis kleiner, marginalisierter, widerständischer Gruppen einfühlen kann.

Als Drehbuchautor hat er unter anderem mit David J. Schow das Skript zu dem Film The Crow – Die Krähe (1994) geschrieben. Derzeit schreibt er an einer Comic-Serie von Judge Dread und The Crow, welches von IDW Publishing auf dem Markt gebracht wird.[1]

Werke

Traveler

(als D. B. Drumm)

  • First, You Fight, 1984
  • Kingdom Come, 1984
  • The Stalkers, 1984
  • To Kill a Shadow, 1984
  • Road War, 1985
  • Border War, 1985
  • Terminal Road, 1986

Song Called Youth

John Constantine, Hellblazer

  • Constantine, 2005
  • Warlord, 2006
  • Subterranean, 2006

Predator

  • Forever Midnight, 2006

Batman

  • Dead White, 2006

Aliens

  • Steel Egg, 2007

Einzelromane

  • Dracula in Love, 1979
  • Transmaniacon, 1979
  • Rebellion der Stadt auch: Stadt geht los, 1982, ISBN 3-88619-954-1, City Come A-Walkin´, 1980
  • Die PSI-Armee, 1983, ISBN 3-426-05762-X, Three Ring Psychus, 1980
  • Die Wochenend-Morde, 1982, ISBN 3-453-10585-0, The Brigade, 1981
  • Kinder der Hölle, 1986, ISBN 3-453-44063-3, Cellars, 1982
  • The Black Hole of Carcosa: Kamus of Kadizhar, 1988
  • Ein herrliches Chaos, 1990, ISBN 3-453-04267-0, A Splendid Chaos, 1988
  • In Darkness Waiting, 1988
  • Wetbones, 1991
  • Es werde Licht, 1999, ISBN 3-88619-946-0, Silicon Embrace, 1996
  • Demons, 2000
  • And the Angel With Television Eyes, 2001
  • In der Hölle, 2007, ISBN 3-937-89722-4, The View from Hell, 2001
  • Spider Moon, 2002
  • Crawlers, 2003
  • Doom - Der Roman zum Film, 2005, (Doom, 2005)
  • Das andere Ende, 2011, (The Other End, 2007)
  • Black Glass, 2008
  • Bleak History, 2009
  • BioShock: Rapture, 2011, (BioShock: Rapture, 2011)
  • Halo: Der zerbrochene Kreis, 2015, (Halo: Broken Circle, 2014)
  • Watch Dogs: Aus den Schatten, 2015 (Watch Dogs: Dark Clouds, 2015)

Storysammlungen

  • New Noir, 1986
  • The Exploded Heart, 1986
  • Hitzefühler, 1991, ISBN 3-453-05012-6, Heatseeker, 1989
  • Black Butterflies: A Flock on the Dark Side, 1998
  • Really, Really, Really, Really Weird Stories, 1999
  • Darkness Divided, 2001
  • Living Shadows, 2007

Sachbuch

Drehbuch

Kritik

  • Detlef Hedderich über die Eclipse-Trilogie: "Die Implikationen des Stoffes: den Nationalsozialismus in Allianz mit den christlichen Fundamentalisten, ist dabei sicherlich keine grundlegend verkehrte, wenn auch ziemlich radikale Vorstellung. All dies hat Shirley mit seiner flüssigen Schreibweise und seinen hautnahen Schilderungen in ein spannungsgeladenenes Sprachgewand gekleidet, so daß selbst jene - dieser oft schon dargestellten Problemzusammenhänge in der sogenannten 'ernsthaften' Literatur - längst überdrüssig geglaubten Leser auf ihre Kosten kommen."[2]

Literatur

Quellen

  1. WonderCon 2012: IDW Reveals Team Behind New Crow Comic Series; New & Re-Released Judge Dredd Coming
  2. In: Wolfgang Jeschke (Hrsg.): Das Science Fiction Jahr 1993, Wilhelm Heyne Verlag, München, ISBN 3-453-06202-7, S. 733.

Weblinks


Kategorien: Preisträger des Bram Stoker Awards | US-amerikanischer Musiker | Geboren 1953 | US-Amerikaner | Mann | Autor | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Vereinigte Staaten) | Science-Fiction-Literatur | Literatur (Englisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/John Shirley (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.