John Arden - LinkFang.de





John Arden


John Arden (* 26. Oktober 1930 in Barnsley, West Riding of Yorkshire, England; † 28. März 2012[1]) war ein britischer Schriftsteller, der vor allem als Dramatiker und Hörspielautor bekannt wurde. Viele seiner Sujets betreffen die irisch-britische Geschichte des 20. Jahrhunderts.[2]

Leben

Arden wurde 1930 in Yorkshire geboren. Er besuchte in Sedbergh, Cumbria, eine traditionsreiche Oberschule und danach das King’s College der University of Cambridge und das Edinburgh College of Art in Edinburgh, wo er Architektur studierte.

Literarisch machte Arden erstmals 1956 mit dem Hörspiel The Life of Man auf sich aufmerksam. Bereits sein Theaterstück Serjeant Musgrave’s Dance von 1959 - in der Tradition des Epischen Theaters von Brecht - machte Arden international bekannt. Auch seine weiteren Werke zeigen den Einfluss Brechts, wobei sein gesamtes, umfangreiches dramatisches Gesamtwerk vom Protest gegen Imperialismus, gegen die britische Präsenz in Nordirland und gegenüber dem militärisch-industriellen Komplex geprägt ist. Viele seiner gesellschaftskritischen Stücke sind zusammen mit seiner Frau Margaretta D’Arcy (* 1934) entstanden, mit der er seit 1957 verheiratet war, Vater von fünf Söhnen wurde und wiederholt im Protest gegen das Theater-Establishment in Großbritannien gemeinsam öffentlich auftrat.

1961 gehörte Arden zu den Gründungsmitgliedern der von Bertrand Russell initiierten britischen Antikriegs- und Antinukleargruppe Committee of 100. In Irland, wo Arden seit 1971 mit seiner Frau in Galway lebte, war er zeitweise Mitglied der Sinn Féin. Als vehementer Verteidiger der Bürgerrechte war Arden der staatlichen britischen Anti-Terror-Gesetzgebung gegenüber äußerst kritisch eingestellt, wie es z. B. 2007 in seinem Hörspiel The Scam zum Ausdruck kam.

Neben den Hörspielen und seinem dramatischen Werk verfasste Arden auch vier Romane, von denen Silence Among the Weapons 1982 in die Shortlist für den Man Booker Prize kam, sowie eine Reihe von Kurzgeschichten.[3]

Werke (Auswahl)

Stücke

(Für die komplette Liste siehe Weblinks)

  • 1955: All Fall Down
  • 1958: Live Like Pigs
  • 1959: Serjeant Musgrave’s Dance, An Un-historical Parable
  • 1960: The Business Of Good Government – mit Margaretta D’Arcy
  • 1963: The Workhouse Donkey
  • 1964: Armstrong’s Last Goodnight
  • 1972: The Ballygombeen Bequests – mit Margaretta D’Arcy
  • 1972: The Island of the Mighty – mit Margaretta D’Arcy
  • 1975: The Non-Stop Connolly Show (26-stündiger Zyklus um James Connolly)
  • 1978: Vandaleur’s Folly – mit Margaretta D’Arcy
  • 1982: The Little Gray Home in the West

Hörspiele

  • 1956: The Life of Man
  • 1988: Whose Is the Kingdom? (Sendereihe)
  • 2007: The Scam

Romane

  • 1982: Silence Among the Weapons
  • 1988: Books of Bale. A Fiction of History – über John Bale (1495–1563)
  • 1991: Cogs Tyrannic
  • 1995: Jack Juggler and the Emperor’s Whore

Kurzgeschichten

  • 2003: The Stealing Steps
  • 2010: Gallows and Other Tales of Suspicion and Obsession

Essays

  • 1978: To Present the Pretense (Essay-Sammlung)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. John Arden obituary | Stage | The Guardian. In: guardian.co.uk. Abgerufen am 30. März 2012.
  2. John Arden auf Answers.com (englisch; abgerufen 21. Januar 2009)
  3. Political playwright who never wavered , The Irish Times, 31. März 2012 (englisch)


Kategorien: Mitglied der Sinn Féin | Hörspielautor | Gestorben 2012 | Geboren 1930 | Brite | Mann | Autor | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (20. Jahrhundert) | Drama | Literatur (Englisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/John Arden (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.