Johannes Mohn - LinkFang.de





Johannes Mohn


Johannes Mohn (* 16. Juni 1856 in Niederwambach (Westerwald); † 2. November 1930 in Gütersloh) war ein deutscher Verleger.

Leben

Bis 1872 besuchte der Pastorensohn[1] Mohn das Gymnasium Neuwied, danach wechselte er zum Evangelisch Stiftischen Gymnasium Gütersloh, wo er 1874 das Abitur bestand. Seinen ursprünglichen Berufswunsch Pastor konnte er nicht verwirklichen, da er aufgrund eines Asthmaleidens keine kraftvolle Stimme hatte [2]. Er absolvierte daher von 1874 bis 1876 eine Buchhändlerlehre im C. Bertelsmann Verlag. Nach seiner Lehre arbeitete er in verschiedenen Buchhandlungen in Berlin, München und Basel.

Johannes Mohn heiratete im Jahr 1881 Friederike Bertelsmann (* 1859; † 1946), Tochter von Heinrich und Enkelin von Carl Bertelsmann, dem Gründer des Gütersloher Druck- und Verlagshauses Bertelsmann. Im selben Jahr wurde er Prokurist im Familienunternehmen. Da die Brüder Friederikes früh starben, übertrug Heinrich Bertelsmann 1887 die Firmengeschäfte an seinen Schwiegersohn. Johannes Mohn führte die Geschäfte des Verlags bis 1921 und repräsentiert damit die dritte Familiengeneration von Bertelsmann. Unter seiner Führung stieg die Mitarbeiterzahl auf 85. Unter dem Druck der Erlebnisse des Ersten Weltkriegs übergab er die Geschäftsführung an seinen Sohn Heinrich Mohn [1].

Der Verleger nahm zahlreiche Ämter und Mitgliedschaften wahr. So war er unter anderem Kurator des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums und von 1891 bis 1919 mit Unterbrechungen Stadtverordneter. Mohn war zeit seines Lebens ein religiöser Mensch. Er war Presbyter und Kirchmeister sowie Vorstandsmitglied der Rheinischen Missionsgesellschaft, der Westfälischen Missionskonferenz, der deutsch-evangelischen Missionshilfe und der Lutherischen Konferenz von Minden-Ravensberg. 1911 wurde Johannes Mohn für seine Verdienste um die Kirchengemeinde mit dem Roten Adlerorden 4. Klasse ausgezeichnet.

Zur wirtschaftlichen Erschließung Deutsch-Ostafrikas gründete er 1907 die Westfälische Pflanzungsgesellschaft GmbH. Für diese fungierte er als Geschäftsführer einer Plantage in Philippshof bei Wilhelmstal, wo in den Usambara-Bergen Kaffee angebaut wurde. Johannes Mohn war zudem Vorstandsmitglied der Vereinigung evangelischer Buchhändler und des Vereins von Verlegern christlicher Literatur. Im Jahr 1927 ließ er eine private Parkanlage in Gütersloh anlegen, die heute als Erholungsgebiet Mohns Park bekannt ist.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Johannes Mohn führt den Verlag fort besucht am 5. Dezember 2015.
  2. Johannes Mohn: Kontinuität und protestantische Verantwortung besucht am 28. Februar 2009.


Kategorien: Person (Bertelsmann AG) | Gestorben 1930 | Geboren 1856 | Träger des Roten Adlerordens 4. Klasse | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes Mohn (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.