Johann von Mario zu Gammerslewe - LinkFang.de





Johann von Mario zu Gammerslewe


Johann von Mario zu Gammerslewe (* vor 1624; † um 1650) war ein Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft.

Leben

Über seine Jugend und Bildung ist recht wenig bekannt.

Unter dem Befehl von Christian I. von Anhalt-Bernburg und später unter dem von Graf Georg Friedrich von Hohenlohe-Neuenstein-Weikersheim diente Johann von Mario zu Gammerslewe als Obristleutnant.

1624 wird er von Fürst Ludwig I. von Anhalt-Köthen in die Fruchtbringende Gesellschaft aufgenommen. Er verlieh diesem den Gesellschaftsnamen der Goldgelbe und das Motto zur Herzstärkung. Als Emblem wurde ihm Safran mit der Blüt (Crocus sativus L.) zugedacht. Im Köthener Gesellschaftsbuch findet sich Johann von Marios Eintrag unter der Nr. 100. Dort ist auch das Reimgesetz verzeichnet, mit dem er sich für die Aufnahme bedankte:

Gottes Genade Ergibe Jch mich
Der Hoffnung Lebe Jch
Mein Gemueth Nach Ehren Richt Sich
Darauff Lebe vnd Sterbe Jch
Freundt in der Noth, Freundt Jm Todt,
Freundt hinder Ruckhen, dz sein 3 Starckh Bruckhen
Jn unglückh fro, wer khan also?

Einige Jahre später wurde er in der Hofhaltung von Fürst Christian II. von Anhalt-Bernburg als Hofmeister geführt. Ab 1629 diente er drei Jahre als braunschweigischer Obrist. Als solcher heiratet Johann von Mario zu Gammerslewe am 21. Februar 1632 Elisabeth Hochgraf, die Witwe von Capitain Nikolaus von Buschhausen. Mit ihr hat er einen Sohn, Johann Heinrich von Mario zu Gammerslewe.

Unter Fürst Friedrich Heinrich von Oranien avanciert er zum Hofmann und militärischen Kommissar in Den Haag. Aus dieser Zeit ist der Briefwechsel mit seinem Freund Friedrich von Schilling, einem anhaltischen Hofmarschall, überliefert. Bruchstückhaft ist auch die Korrespondenz mit Fürst Ludwig I. von Anhalt-Köthen erhalten.

Hieraus erfahren wir, dass Johann von Mario zu Gammerslewe für seinen Sohn, einem Obristen in holländischen Diensten als Gouverneur von Hulst, 1649 mehrfach vergeblich um Aufnahme in die Fruchtbringende Gesellschaft bat.

Vielleicht ging diese Bitte zwischen dem Tod von Fürst Ludwig I. von Anhalt-Köthen 1650 und der Wahl Herzog Wilhelm IV. von Sachsen-Weimar 1651 zum Oberhaupt der Gesellschaft einfach unter. Nach derzeitigem Stand der Forschung wäre auch das Ableben des Bittstellers für die Ablehnung plausibel.


Kategorien: Geboren im 16. oder 17. Jahrhundert | Gestorben im 17. Jahrhundert | Deutscher | Fruchtbringende Gesellschaft | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Johann von Mario zu Gammerslewe (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.