Johann Jakob Bethmann-Hollweg - LinkFang.de





Johann Jakob Bethmann-Hollweg


Johann Jakob Hollweg (seit 1780: Bethmann-Hollweg) (* 7. Januar 1748 in Frankfurt am Main; † 22. Januar 1808 ebenda) war ein deutscher Bankier und Geschäftsmann.

Der Sohn des Frankfurter Kaufmanns Johann Abraham Hollweg (1698–1762) und seiner Frau Anna Elisabeth geb. Bengerath gründete 1774 gemeinsam mit Christian Friedrich Laué die Kattunhandlung Hollweg & Laué. 1780 heiratete er Susanne Elisabeth Bethmann (1763–1831), die Tochter von Johann Philipp Bethmann, in dessen Bank er bereits Partner war. Seit der Heirat führte er den Namen Bethmann-Hollweg. 1781 trat er als Teilhaber in das Bankhaus Gebrüder Bethmann ein.

Bethmann-Hollweg hatte vier Kinder:

  1. Anna Elisabeth (1781–1850), heiratete 1801 Joachim Andreas Grunelius
  2. Johann Philipp (1791–1812), starb auf einer Bildungsreise in Florenz. Das von Bertel Thorvaldsen geschaffene dreiteilige Epitaph für Johann Philipp befindet sich heute im Liebieghaus.
  3. Margarethe Luise (1793–1831), heiratete Johann Georg Konrad von Saint-George.
  4. Moritz August (1795–1877) wurde später Jurist und preußischer Kultusminister. 1840 wurde er in den erblichen Adelsstand erhoben. Zu seinen Nachfahren zählte der deutsche Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg.

Bethmann-Hollweg bewohnte ein Stadthaus am Großen Hirschgraben, an dessen Nordseite zwischen dem Weißen Hirsch und dem Goethe-Haus gelegen. In seinem Haushalt beschäftigte er u.a. den Geographen Carl Ritter als Erzieher für seine beiden Söhne. Seine Schwiegersöhne traten als Teilhaber in die Bank ein.

Er besaß ein Landgut in Oberrad, das sogenannte Bassompierrsche Landhaus. Es fiel später an seinen Schwiegersohn Saint-George, der auf dem Gelände einen Landschaftsgarten durch den Frankfurter Stadtgärtner Sebastian Rinz gestalten ließ. Heute befindet sich hier die Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen.

Bethmann-Hollweg liegt in der Familiengruft auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt am Main begraben.

Literatur

Wolfgang Klötzer (Hrsg.): Frankfurter Biographie. Personengeschichtliches Lexikon. Erster Band. A–L (= Veröffentlichungen der Frankfurter Historischen Kommission. XIX, Nr. 1). Waldemar Kramer, Frankfurt am Main 1994, ISBN 3-7829-0444-3, S. 65–66.


Kategorien: Geboren 1748 | Gestorben 1808 | Bankier | Person (Frankfurt am Main) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Johann Jakob Bethmann-Hollweg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.