Johann Georg Christoph Neide - LinkFang.de





Johann Georg Christoph Neide


Johann Georg Christoph Neide (* 7. Juni 1756 in Magdeburg; † 30. November 1836 in Giebichenstein bei Halle (Saale)) war ein deutscher Pädagoge, evangelischer Theologe und pädagogischer Schriftsteller.

Leben

Neide besuchte das Domgymnasium Magdeburg, studierte in Halle und wirkte in seiner Geburtsstadt ab 1780 zunächst als Subkonrektor am Stadtgymnasium, ab 8. Februar 1792 als Rektor der altstädtischen Schule. Am 24. März 1798 wurde er auch zum Garnisonsprediger berufen. Als Adresse ist die damalige Schulstraße 1 überliefert.[1] Vom 23. März 1819 war er Direktor der höheren Gewerbe- und Handlungsschule in Magdeburg, bis er am 4. September 1819 die Pfarrstelle in Giebichenstein, St. Bartholomäus (Halle) antrat. Aus zwei Ehen gingen insgesamt 11* bzw. 14** Kinder hervor.[2] Der älteste Sohn war Friedrich August Neide, Ehemann von Maria Neide.

Ehrungen

Neide wurde von der Universität Rostock die philosophische Ehrendoktorwürde verliehen. Er war Inhaber des Roten Adlerordens 4. Klasse (1827). Sein Ölbild ist hinter der Kanzel in der Kirche St. Bartholomäus in Giebichenstein zu besichtigen. Ein zweites befand sich in der Stadtbücherei Magdeburg, ist aber verschollen.

Werke

Neide verfasste folgende pädagogischen und theologischen Schriften:

  • Briefe für Kinder über die Werke der Natur, 1783
  • Anthologie aus römischen Dichtern mit erklärenden Anmerkungen zum Gebrauch für Schulen hg., 1793
  • Ueber die Redetheile. Ein Versuch zur Grundlegung einer allgemeinen Sprachlehre, 1797
  • Einige Gedanken über den höheren Zweck der Reformation, 1817.

nach Wolfgang Mayrhofer in Magdeburger Biographisches Lexikon, Magdeburg 2002, ISBN 3-933046-49-1

Literatur

  • Friedr. Wilh. Hoffmann: Geschichte Magdeburgs, S. 407, 458
  • F.A. Wolter: Geschichte der Stadt Magdeburg, 3. Aufl., S. 224, 231, 238, 242, 262
  • Hamberger/Meusel, Bd. 5, 394
  • Genealogisches Handbuch Bürgerlicher Familien, C.A. Starke Verlag, Görlitz (jetzt Limburg), 17. Band, 1910, S. 412
  • Familien-Nachrichten Wächtler/Neide, Privatdruck Halle 1891, S. 5 f.
  • Bratvogel: Fs. zur Hundertjahrfeier des Realgymnasiums zu Magdeburg am 3. Mai 1919, 1919, 60
  • Karl-Günter Steffens: Zu neuen Aspekten in der Entwicklungsgeschichte der Wilhelm-Raabe-Schule, in: Wolfgang Mayrhofer (Hg.): Zur Vergangenheit und Gegenwart der Wilhelm-Raabe-Schule. Ein Nachtrag zur Fs., 1995, 25–28
  • Wolfgang Mayrhofer in Magdeburger Biographisches Lexikon, Magdeburg 2002, ISBN 3-933046-49-1

Einzelnachweise

  1. Adreß-Buches der Stadt Magdeburg, Magdeburg 1817, Seite 91
  2. lt. Genealogischem Handbuch, ** lt. Familiennachrichten Wächtler/Neide - siehe Literatur -


Kategorien: Evangelischer Theologe (18. Jahrhundert) | Evangelischer Theologe (19. Jahrhundert) | Person (Magdeburg) | Geboren 1756 | Gestorben 1836 | Pädagoge (19. Jahrhundert) | Pädagoge (18. Jahrhundert) | Träger des Roten Adlerordens 4. Klasse | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Johann Georg Christoph Neide (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.