Johann Albrecht Adelgrief - LinkFang.de





Johann Albrecht Adelgrief


Johann Albrecht Adelgrief (* unbekannt nahe Elbing, Polen; † 11. Oktober 1636) war ein deutscher Prophet. Er war der Sohn eines protestantischen Pfarrers, bewandert mit den alten Sprachen. Er behauptete, dass sieben Engel vom Himmel gekommen seien und ihm den Auftrag erteilt hätten, das Böse von der Welt zu verbannen und die Monarchen mit eisernen Ruten zu geißeln. Er wurde in Königsberg (Preußen) inhaftiert, wegen Hexerei angeklagt und zum Tode verurteilt. Seine Schriften wurden unterdrückt.

Quelle

  • New American Cyclopedia, (1858–1863), von George Ripley and Charles A. Dana.


Kategorien: Hingerichtete Person (Preußen) | Hingerichtete Person (17. Jahrhundert) | Opfer der Hexenverfolgung | Hingerichtete Person (Heiliges Römisches Reich) | Gestorben 1636 | Geboren im 16. oder 17. Jahrhundert | Deutscher | Mann | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Johann Albrecht Adelgrief (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.