Johan van Valckenburgh - LinkFang.de





Johan van Valckenburgh


Johan (Jan) van Valckenburgh (* um 1575; † 1625 in Voorburg, heute Leidschendam-Voorburg) war ein niederländischer Ingenieur, der vor allem durch den Festungsbau bekannt wurde.

1606 wurde er Ingenieur in den Diensten des niederländischen Prinzen Moritz von Oranien wie vor ihm der Festungsbaumeister Johan van Rijswijck. Seine erste große Arbeit als eigenverantwortlicher Ingenieur lieferte er in der Hansestadt Lüneburg ab. Er entwarf 10 bedeutende Festungen, unter anderem auch die Hamburger Wallanlagen (ab 1616), die Bremer Wallanlagen, die Lübecker Bastionärbefestigung (ab 1613), die Rostocker Stadtbefestigung 1624 und den Emder Wall. Die Hansestädte koordinierten dabei ihren jeweiligen Festungsbau zumindest zeitweilig durch den von ihnen gemeinsam beauftragten Militärbefehlshaber Oberst Friedrich Graf zu Solms-Rödelheim. Johan van Valckenburghs Tätigkeit beschränkte sich nicht nur auf Norddeutschland, so zeichnete er unter Anderem auch für den Um- und Ausbau der mittelalterlichen Ulmer Stadtbefestigungen zu einer frühneuzeitlichen Bastionärsbefestigung (1617–1619) verantwortlich.

Der Achtzigjährige Krieg zwischen Spanien und seiner abtrünnigen Provinz, den Niederlanden, war nach jahrelangem Waffenstillstand wieder entbrannt. Johan van Valckenburgh fiel 1625 in Voorburg bei Den Haag im Kampf gegen die Spanier. In Hamburgs Planten un Blomen in den Hamburger Wallanlagen erinnert eine Johan-van-Valckenburgh-Brücke an ihn. Im Ortsteil Huckelriede der Bremer Neustadt findet man die Johan-van-Valckenburgh-Straße und in Ulm, in einer Namensversion ohne h, die Valckenburgschule.

Literatur

  • Jürgen Soenke: Johan van Rijswijck und Johan van Valckenburgh - Die Befestigung deutscher Städte und Residenzen 1600-1625 durch holländische Ingenieuroffiziere. Mitteilungen des Mindener Geschichtsvereins, Jahrgang 46 (1974), S. 9-39.
  • Karl-Klaus Weber: Johan van Valckenburgh. Das Wirken des niederländischen Festungsbaumeisters in Deutschland 1609–1625. Böhlau, Köln u.a. 1995, ISBN 3-412-04495-4 (Zugleich Dissertation der Universität Hamburg, 1993).
  • Karl-Klaus Weber: Hamburg, die uneinnehmbare Stadt: die Festungswerke Johan van Valckenburghs. In: Martin Knauer, Sven Tode (Hrsg.): Der Krieg vor den Toren. Hamburg im Dreißigjährigen Krieg 1618–1648. Hamburg 2000, S. 77–100, ISBN 3-923356-93-5.

Weblinks


Kategorien: Person der Hanse | Festungsbauer | Gestorben 1625 | Geboren im 16. Jahrhundert | Niederländer | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Johan van Valckenburgh (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.