Jharkhand - LinkFang.de





Jharkhand


Jharkhand - झारखंड
Status Bundesstaat
Hauptstadt Ranchi
Gründung 15. November 2000
Fläche 79.722 km²
Einwohner 32.966.238 (2011)
Bevölkerungsdichte 414 Einwohner je km²
Sprachen Hindi
Gouverneur Draupadi Murmu
Chief Minister Raghubar Das (BJP)
Website

jharkhand.nic.in

ISO-Code

IN-JH

Jharkhand (Hindi: झारखंड, Jhārkhaṇḍ, [ʤʰɑːrkʰʌɳɖ]) ist ein indischer Bundesstaat mit einer Fläche von 79.722 km² und etwa 33 Millionen Einwohnern (Volkszählung 2011).

Hauptstadt ist die Industriestadt Ranchi. In Jharkhand liegen die wichtigsten Kohleabbaugebiete Indiens. Der höchste Berg in Jharkhand ist mit 1.365 m der Parasnath, ein wichtiger Pilgerort der Religionsgemeinschaft der Jainas.

Geographie

Jharkhand grenzt an die Bundesstaaten Bihar, Westbengalen, Orissa, Chhattisgarh und Uttar Pradesh (im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden).

Größte Städte

(Stand: Volkszählung 2011)

Stadt Einwohner Stadt Einwohner
1 Dhanbad 1.161.561 6 Deoghar 203.116
2 Ranchi 1.073.440 7 Adityapur 173.988
3 Jamshedpur 629.659 8 Hazaribag 142.494
4 Bokaro Steel City 413.934 9 Chas 141.618
5 Mango 224.002 10 Giridih 114.447
Quelle: Census of India 2011. (PDF; 154 kB)

Bevölkerung

Demografie

Nach der Volkszählung 2011 hat Jharkhand 32.966.238 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte liegt mit 414 Einwohnern pro Quadratkilometer etwas über dem gesamtindischen Durchschnitt.[1] 24,1 % der Einwohner Jharkhands leben in Städten.[2] Unter der Bevölkerung des Bundesstaats machen Angehörige der Stammesbevölkerung (Adivasi) mit 26,3 % (Volkszählung 2001) eine bedeutende Minderheit aus. Die größten der insgesamt 30 in Jharkhand gezählten Stämme sind die Santal, Oraon, Munda, Ho, Kharia, Bhumij, Lohra und Kharwar.[3]

Sprachen

Sprachen in Jharkhand
Sprache Prozent
Hindi
  
57,7 %
Santali
  
10,7 %
Bengali
  
9,7 %
Urdu
  
8,6 %
Kurukh (Oraon)
  
3,2 %
Mundari
  
3,2 %
Ho
  
2,9 %
Oriya
  
1,7 %
Kharia
  
0,5 %
Andere
  
1,8 %
Verteilung der Sprachen (Zensus 2001)[4]

Laut der Volkszählung 2001 sprechen 57,7 Prozent der Bevölkerung Jharkhands Hindi als Muttersprache. Dabei handelt es sich größtenteils um Sprecher von Sprachen aus der Bihari-Gruppe (u. A. Bhojpuri, Maithili, Khortha, Nagpuri, Kurmali und Panchpargania). Diese nah mit dem Hindi verwandten Regionalsprachen werden von der indischen Regierung offiziell als Hindi-Dialekte gezählt. Unter den Muslimen Jharkhands ist Urdu, die muslimische Variante des Hindi, mit 8,6 Prozent verbreitet. Im Grenzgebiet zu Westbengalen und Orissa werden Bengali (9,7 Prozent) und Oriya (1,7 Prozent), die jeweiligen Sprachen dieser Bundesstaaten, gesprochen. Alle erwähnten Sprachen gehören der indoarischen Sprachgruppe an. Nicht-indoarische Sprachen sind unter der Stammesbevölkerung verbreitet. Hierzu gehören die Munda-Sprachen Santali (10,7 Prozent), Mundari (3,2 Prozent), Ho (2,9 Prozent) und Kharia (0,5 Prozent) sowie die dravidische Sprache Kurukh (3,2 Prozent).

Die Amtssprache Jharkhands ist Hindi. Daneben haben seit 2011 Bengali, Oriya, die Bihari-Dialekte Nagpuri, Panchpargania, Khortha und Kurmali sowie die Stammessprachen Santali, Ho, Kurukh, Mundari und Kharia den Status von assoziierten Amtssprachen.[5] Englisch ist wie in ganz Indien als Verkehrs- und Bildungssprache allgegenwärtig.

Religionen

Religionen in Jharkhand
Religion Prozent
Hinduismus
  
67,8 %
Islam
  
14,5 %
Christentum
  
4,3 %
Andere
  
13,4 %
Verteilung der Religionen (Volkszählung 2011)[6]

Nach der Volkszählung 2011 sind 68 Prozent der Einwohner Jharkhands Hindus. Daneben gibt es Minderheiten von Muslimen (15 Prozent) und Christen (4 Prozent). 13 Prozent der Bevölkerung werden in den Volkszählungsstatistiken unter „übrige Religionen“ verzeichnet. Hierbei handelt es sich vor allem um animistische Glaubensformen der indigenen Bevölkerung. Ein großer Teil der Stammesbevölkerung praktiziert Animismus oder ist zum Christentum konvertiert.

Geschichte

Die Geschichte Jharkhands war lange eng mit der Geschichte des heute benachbarten Bihar verknüpft, aus dem es 2000 ausgegliedert wurde: Bihar bildete im Mittelalter ein eigenes, mächtiges Reich und wurde nach 1525 dem Mogulreich einverleibt, von diesem aber 1765 an die Britische Ostindien-Kompanie abgetreten. Bihar entsprach damals seiner Lage nach dem alten Reich Magadha (mit der Hauptstadt Pataliputra), wo der Stifter des Buddhismus im 6. Jahrh. v. Chr. zuerst seine Lehre vortrug und das somit der älteste und lange Zeit hauptsächlichste Sitz der buddhistischen Religion war. Diesem Umstand verdankt die Landschaft ihre Bedeutung. Die schönsten Gebäude und religiösen Denkmäler zierten sie; später sind sie verfallen, und die von Schlinggewächsen überzogenen Ruinen konnten teilweise nur mit Mühe wieder aufgefunden werden, da der Brahmanismus, der hier seit dem 8. Jahrh. n. Chr. den Buddhismus verdrängte, alle Zeugen des Glanzes der früheren Religion vernichtete.

Politik

Ergebnis der Parlamentswahl in Jharkhand
April 2014[7]
Partei Sitze
Bharatiya Janata Party 37
Jharkhand Mukti Morcha 19
Jharkhand Vikas Morcha (Prajatantrik) 8
All Jharkhand Students Union 5
Indischer Nationalkongress 6
Bahujan Samaj Party 1
Communist Party of India (Marxist-Leninist) Liberation 1
Jharkhand Party 1
Jai Bharat Samanta Party 1
Navjawan Sangharsh Morcha 1
Marxist Coordination Committee 1
Gesamt 81

Jharkhand wurde am 15. November 2000 aus dem südlichen Teil des Bundesstaats Bihar gebildet. Im ersten Jahrzehnt seines Bestehens war der Bundesstaat von relativer politischer Instabilität geprägt. Keine politische Partei erlangte bei Wahlen auch nur annähernd die Mehrheit, so dass verschiedene Koalitionsregierungen gebildet werden mussten. In den 10 Jahren zwischen 2000 und 2010 gab es insgesamt 6 Wechsel im Amt des Chief Ministers. Wichtigste Parteien sind die hindunationalistische Bharatiya Janata Party (BJP), die links-zentristische Kongresspartei, und die Regionalparteien Jharkhand Mukti Morcha (JMM) und Rashtriya Janata Dal (RJD). Traditionell sind die kommunistischen Parteien relativ stark. In der Region operieren mehrere maoistische Untergrundorganisationen, die Naxaliten, die nach eigenem Bekunden für die Rechte armer Bauern kämpfen und Sabotageakte gegen staatliche Einrichtungen sowie Anschläge auf Repräsentanten des Staates verüben.

Im Jahr 2013 kam es zu einer großen Koalition aus JMM, der Kongresspartei und der RJD. Zum Chief Minister wurde am 13. Juli 2013 Hemant Soren von der JMM gewählt. Bei der Parlamentswahl 2014 in Jharkhand gewann keine Partei die absolute Mehrheit. Stärkste Partei nach Sitzen wurde die Bharatiya Janata Party (BJP), die mit 29,5 % der Stimmen 37 von 81 Wahlkreisen gewann und damit deutliche Zugewinne erzielte. Zweitstärkste Partei wurde JMM mit 20.4 % der Stimmen und 19 Mandaten. Danach wurde eine Koalition aus BJP und der All Jharkhand Students Union gebildet. Am 28. Dezember 2014 wurde Raghubar Das (BJP) zum Chief Minister gewählt.[8]

Verwaltungsgliederung

Der Bundesstaat Jharkhand ist in folgende 24 Distrikte untergliedert (Einwohnerzahl und Bevölkerungsdichte nach der Volkszählung 2011):[9]

Distrikt Verwaltungssitz Fläche Einwohner
(2011)
Bev.-
dichte
Bokaro Bokaro 2.880 km² 2.061.918 716 Ew./km²
Chatra Chatra 3.790 km² 1.042.304 275 Ew./km²
Deoghar Deoghar 2.478 km² 1.491.879 602 Ew./km²
Dhanbad Dhanbad 2.089 km² 2.682.662 1.284 Ew./km²
Dumka Dumka 4.404 km² 1.321.096 300 Ew./km²
Garhwa Garhwa 4.044 km² 1.322.387 327 Ew./km²
Giridih Giridih 4.920 km² 2.445.203 497 Ew./km²
Godda Godda 2.108 km² 1.311.382 622 Ew./km²
Gumla Gumla 5.315 km² 1.025.656 193 Ew./km²
Hazaribagh Hazaribagh 4.303 km² 1.734.005 403 Ew./km²
Jamtara Jamtara 1.800 km² 790.207 439 Ew./km²
Khunti Khunti 2.467 km² 530.299 215 Ew./km²
Kodarma Kodarma 1.680 km² 717.169 427 Ew./km²
Latehar Latehar 3.628 km² 725.673 200 Ew./km²
Lohardaga Lohardaga 1.489 km² 461.738 310 Ew./km²
Pakur Pakur 1.806 km² 899.200 498 Ew./km²
Palamu Daltonganj 5.082 km² 1.936.319 381 Ew./km²
Pashchimi Singhbhum Chaibasa 7.185 km² 1.501.619 209 Ew./km²
Purbi Singhbhum Jamshedpur 3.536 km² 2.291.032 648 Ew./km²
Ramgarh Ramgarh Cantonment 1.388 km² 949.159 684 Ew./km²
Ranchi Ranchi 5.228 km² 2.912.022 557 Ew./km²
Sahibganj Sahibganj 1.599 km² 1.150.038 719 Ew./km²
Seraikela Kharsawan Seraikela 2.727 km² 1.063.458 390 Ew./km²
Simdega Simdega 3.749 km² 599.813 160 Ew./km²

Einzelnachweise

  1. Census of India 2011: Distribution of population, sex ratio, density and decadal growth rate of population : 2011. (Memento vom 9. April 2011 im Internet Archive)
  2. Census of India 2011: Provisional Population Totals - India - Rural-Urban Distribution. (PDF; 8,1 MB)
  3. Census of India 2001: Jharkhand. Data Highlights: The Scheduled Tribes (engl.; PDF; 40 kB)
  4. Indischer Zensus 2001
  5. Bihar Days: Jharkhand’s 11 second languages will create new jobs: but also enrich national culture, 7. September 2011.
  6. Census of India 2011: Population by religious community.
  7. Election Results – Full Statistical Reports. Indian Election Commission (Indische Wahlkommission), abgerufen am 11. März 2015 (english, Wahlergebnisse sämtlicher indischer Wahlen zur Lok Sabha und zu den Parlamenten der Bundesstaaten seit der Unabhängigkeit).
  8. {{Internetquelle|url=http://www.firstpost.com/politics/bjps-non-tribal-face-in-jharkhand-raghubar-das-sworn-in-as-cm-2019231.html%7Ctitel=BJP's non-tribal face in Jharkhand, Raghubar Das, sworn in as CM|datum=2014-12-28|hrsg=firstpost.com|zugriff=2016-06-18|sprache=en}9
  9. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Paper 1 of 2011: Jharkhand. (PDF; 2,1 MB)

Weblinks

 Commons: Jharkhand  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

}}


Kategorien: Indischer Bundesstaat

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jharkhand (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.