Jewgeni Alexandrowitsch Mrawinski - LinkFang.de





Jewgeni Alexandrowitsch Mrawinski


Jewgeni Alexandrowitsch Mrawinski (russisch Евгений Александрович Мравинский, wiss. Transliteration Evgenij Alexandrovič Mravinskij; * 22. Mai jul./ 4. Juni 1903 greg. in Sankt Petersburg; † 19. Januar 1988 in Leningrad) war ein russischer Dirigent.

Mrawinskis Ausbildung begann an der Leningrader Universität zunächst mit einem naturwissenschaftlichen Studium, das er nach dem Tod seines Vaters 1920 abbrach. Er arbeitete danach als Korrepetitor an der Staatlichen Ballettschule (1921–1931) und studierte gleichzeitig am Leningrader Konservatorium Komposition bei Wladimir Schtscherbatschow und Dirigieren bei Nikolai Malko und Alexander Gauk. 1931 bis 1937 war er Assistent und Ballettdirigent am Großen Operntheater (seit 1934 Kirov-Theater). Nach dem Gewinn eines Dirigentenwettbewerbs 1938 wurde Mrawinski zum Musikdirektor der Leningrader Philharmoniker (heute: Sankt Petersburger Philharmoniker) ernannt, ein Posten, den er bis zu seinem Tod 1988 behielt. In diesen fast 50 Jahren formte der legendäre Dirigent die Philharmoniker zu einem der besten Orchester der Welt. Da Konzertreisen in den Westen zu Zeiten des Kalten Krieges lange Zeit nicht möglich waren, hat sich diese Erkenntnis außerhalb der Länder des früheren Ostblocks allerdings erst allmählich durchgesetzt.

Jewgeni Mrawinski zeichnete für die Uraufführungen vieler Werke von Dmitri Schostakowitsch verantwortlich, mit dem er bis zu einem Zerwürfnis aus politischen Gründen in den 1960er-Jahren eng befreundet war. Mrawinski ist Widmungsträger von Schostakowitschs 8. Sinfonie.

Besonders legendär sind Mrawinskis Schallplatten-Einspielungen der Sinfonien Pjotr Iljitsch Tschaikowskis, die sich durch eine bemerkenswerte Frische und Werktreue auszeichnen und den Gegenpol zur oftmals gefühlsüberladenen Interpretation westlicher Dirigenten darstellen.

Jewgeni Mrawinski ist auf dem Bogoslowskoje-Friedhof in Sankt Petersburg bestattet.

Weblinks


Kategorien: Person (Sankt Petersburg) | Russischer Musiker | Dirigent | Gestorben 1988 | Geboren 1903 | Held der sozialistischen Arbeit | Träger des Stalinpreises | Träger des Leninpreises | Russe | Mann | Volkskünstler der UdSSR (Darstellende Kunst)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jewgeni Alexandrowitsch Mrawinski (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.