Jeff Daniels - LinkFang.de





Jeff Daniels


Dieser Artikel befasst sich mit dem Schauspieler Jeff Daniels, für weitere Bedeutungen siehe Jeff Daniels (Begriffsklärung)

Jeffrey Warren „Jeff“ Daniels (* 19. Februar 1955 in Athens, Georgia) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Biografie

Daniels, der ursprünglich Lehrer werden wollte, studierte nach seiner Schulzeit Englisch und Theater an der Central Michigan University. Als der Regisseur Marshall W. Mason 1976 an der Eastern Michigan University zwei Studentenaufführungen inszenierte, erschien auch Daniels zum Vorsprechen und bekam Hauptrollen in beiden Stücken. Mason war von seinem Talent so beeindruckt, dass er ihm vorschlug, der New Yorker Theatergruppe Circle Repertory Company beizutreten, woraufhin Daniels sein Studium sofort abbrach. Schon bald spielte er am Broadway und anderen New Yorker Theatern. Bekannt wurde er durch seine Darstellung des Jed Jenkins in Fifth of July von Lanford Wilson, der Daniels die Rolle auf den Leib geschrieben hatte.

1981 gab er sein Kinodebüt in Miloš Formans Ragtime. In Zeit der Zärtlichkeit begeisterte er 1983 sowohl Kritiker als auch Publikum. Seine Zusammenarbeit mit Woody Allen für den Film The Purple Rose of Cairo im Jahr 1985 beeindruckte Daniels nachhaltig. Er taufte nicht nur sein eigenes Theater und seine Produktionsfirma auf den Namen Purple Rose, sondern übernahm auch Allens Arbeitsweise.

Seit 1990 fördert er junge Talente aus dem Mittleren Westen und verhilft ihnen zu größeren Rollen. Seine eigenen Theaterstücke Shoe Man, The Tropical Pickle, The Vast Difference und Escabana in da Moonlight brachten ihm viel Ruhm und zahlreiche Preise ein. 1994 gelangen ihm mit dem Actionfilm Speed und der derben Komödie Dumm und Dümmer zwei seiner größten Erfolge. In den Folgejahren war er unter anderem in Amy und die Wildgänse, 101 Dalmatiner, Blood Work, Pleasantville – Zu schön, um wahr zu sein und The Hours zu sehen. 2006 wurde Daniels für die Filmkomödie Der Tintenfisch und der Wal für den Golden Globe als bester Hauptdarsteller (Komödie/Musical) nominiert. Von 2012 bis 2014 war er als Hauptdarsteller in der Serie The Newsroom zu sehen, für die er 2013 einen Emmy erhielt.

Verheiratet ist Daniels seit 1979 mit seiner High-School-Liebe Kathleen Rosemary Treado. Sie haben drei Kinder, die 1984, 1987 und 1990 geboren wurden.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

 Commons: Jeff Daniels  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Schauspieler | Geboren 1955 | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jeff Daniels (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.