Jedwabne - LinkFang.de





Jedwabne


Jedwabne

Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Podlachien
Powiat: Łomża
Fläche: 11,47 km²
Geographische Lage:
Höhe: 163 m n.p.m.
Einwohner: 1667
(30. Jun. 2015)[1]
Postleitzahl: 18-420
Telefonvorwahl: (+48) 86
Kfz-Kennzeichen: BML
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Warschau
Sołectwo
Gmina
Gminatyp: Stadt- und Landgemeinde
Gminagliederung: 48 Ortschaften
48 Schulzenämter
Fläche: 159,42 km²
Einwohner: 5457
(30. Jun. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 34 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2007013
Verwaltung (Stand: 2013)
Bürgermeister: Krzysztof Moenke
Adresse: ul. Żwirki i Wigury 3
18-420 Jedwabne
Webpräsenz: www.jedwabne.pl

Jedwabne [jɛd'vabnɛ] ist eine Kleinstadt im Nordosten Polens in der Woiwodschaft Podlachien, 20 km nordöstlich von der Kreisstadt Łomża entfernt.

Geschichte

Jedwabne wurde 1455 erstmals erwähnt und erhielt 1736 Magdeburger Stadtrecht. 1795 kam die Stadt an Preußen, ab 1807 gehörte sie zum Herzogtum Warschau und von 1815 an zum russisch kontrollierten Kongresspolen. 1866 verlor Jedwabne das Stadtrecht, bekam es aber 1927 wiederverliehen. Im Ersten Weltkrieg wurde der Ort im Jahr 1915 zu 70 Prozent zerstört.

Nach Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die Stadt am 2. September 1939 von den Deutschen eingenommen und Ende des Monats an die Sowjets übergeben. Im Juni 1941, beim deutschen Überfall auf die Sowjetunion, wurde der Ort von der deutschen Wehrmacht besetzt. Am 10. Juli 1941 ermordeten Polen im Massaker von Jedwabne ca. 340 der jüdischen Bewohner der Stadt.[2]

Gmina

Die Stadt- und Landgemeinde (gmina miejsko-wiejska) Jedwabne umfasst 48 Ortschaften, darunter:

  • Brzostowo
  • Burzyn
  • Jedwabne
  • Karwowo-Wszebory
  • Kotowo-Plac
  • Kucze Wielkie
  • Mocarze
  • Pawełki

Persönlichkeiten

  • Grażyna Miller (1957–2009) polnisch-italienische Dichterin, Publizistin und Übersetzerin

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2015. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (ZIP-Ordner mit XLS-Dateien; 7,82 MiB), abgerufen am 28. Mai 2016.
  2. Komunikat dot. postanowienia o umorzeniu śledztwa w sprawie . Instytut Pamięci Narodowej. Abgerufen am 21. Oktober 2014.

Kategorien: Ort der Woiwodschaft Podlachien | Gmina in der Woiwodschaft Podlachien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jedwabne (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.