Java Media Framework - LinkFang.de





Java Media Framework


Java Media Framework (JMF) ist eine Java-Bibliothek zur Handhabung von Audio- und Videodaten. Das API unterstützt das Aufnehmen von Mikrofon und Kamera und erlaubt das Einlesen und Speichern von Audio/Video-Formaten.

Geschichte

Entwickelt wurde das Framework von Sun, Intel und Silicon Graphics. Mit Version 1 war es nur möglich, Daten abzuspielen. Dies änderte sich mit der Version 2.

Die Weiterentwicklung wurde von den Firmen Sun und IBM durchgeführt. Version 2 enthält nun folgende erweiterte Fähigkeiten:

  • Abspeichern der Daten
  • Capturing
  • Senden/Empfangen der Daten über ein Netzwerk (RTP)

Die letzte Änderungen am Framework erfolgten im November 2004, eine weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. Mit der Entwicklung und Veröffentlichung (Dezember 2008) von JavaFX hat Sun seinen Schwerpunkt im Bereich Multimedia weg vom JMF und hin zu JavaFX Media, genauer den Java Media Components (JMC), die Teil von JavaFX sind, verschoben.

Was JMF kann

Das JMF bietet die Möglichkeit, auf einfache Weise Java-Programme zu schreiben, die zeitbasierte Medien präsentieren. Diese Programme können Java-Applets oder Applikationen sein. Die Implementierung ist sehr einfach, da die Steuerungen über sogenannte Manager realisiert wird. Für die Ein- bzw. Ausgabe der Daten können verschiedene Ressourcen genutzt werden, wie z. B. Mikrofon, Lautsprecher, Kamera, Datei-System oder eine einfache Bildschirmausgabe. Durch das offene Konzept (Plug-in-Technologie) ist es auch möglich weitere Ressourcen und "Manipulatoren" (processors) hinzuzufügen. Somit können einfache Multimedia-Anwendungen oder auch "real-time-training"-Applikationen realisiert werden.

Plattformunabhängigkeit

Auf 64-Bit-Plattformen kann das JMF nur begrenzt eingesetzt werden. Die "Cross Platform Version" kann lediglich zwei kaum verwendete Codecs dekodieren [1].

Alternativen

FMJ

Die freie Alternative Freedom for Media in Java [2] hat das Ziel, einen Open-Source-Ersatz zum JMF von Sun zu erstellen. Es soll eine API erstellt werden, die kompatibel und zum Aufnehmen, Abspielen, Bearbeiten und Streamen von Media-Dateien auf verschiedenen Plattformen geeignet ist.

Literatur

  • Linden DeCarmo: Core Java media framework. Prentice Hall PTR, 1999, ISBN 978-0-13-011519-5 (english).
  • Horst Eidenberger, Roman Divotkey: Medienverarbeitung in Java. Audio und Video mit Java Media Framework & Mobile Media AP. Dpunkt Verlag, 2003, ISBN 978-3-89864-184-5.
  • Sean C. Sullivan, Loren Winzeler, Jeannie Deagan: Programming with the Java Media Framework. Wiley & Sons, 1997, ISBN 978-0-471-25169-9 (english).
  • Robert Gordon, Stephen Talley, Rob Gordon: Essential Jmf: Java Media Framework. Prentice Hall, 1999, ISBN 978-0-13-080104-3 (english).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/formats-138492.html
  2. http://fmj-sf.net/

Kategorien: Java-Programmierschnittstelle

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Java Media Framework (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.