Jana Novotná - LinkFang.de





Jana Novotná


Jana Novotna
Nation: Tschechien Tschechien
Geburtstag: 2. Oktober 1968
Größe: 175 cm
1. Profisaison: 1987
Rücktritt: 1999
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 11.230.267 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 571:225
Karrieretitel: 24 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 2 (28. September 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 697:153
Karrieretitel: 76 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 1 (25. Juni 1995)
Wochen als Nr. 1: 67
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jana Novotná (* 2. Oktober 1968 in Brünn, damals Tschechoslowakei) ist eine ehemalige tschechische Tennisspielerin. Sie gewann neben 13 Grand-Slam-Titeln in ihrer Profikarriere 23 Einzel- und 64 Doppeltitel auf der WTA Tour.

Karriere

Ihre größten Erfolge erzielte Novotná auf schnellen Böden, unter anderem auf den Rasenplätzen in Wimbledon.

Zunächst war sie nur als Doppelspielerin erfolgreich, doch mit Hilfe von Hana Mandlíková, die selbst vier Grand-Slam-Turniere gewinnen konnte, entwickelte sie sich zu einer erfolgreichen Einzelspielerin.

1991 trat sie zum ersten Mal als solche in Erscheinung, als sie bei den Australian Open Steffi Graf und Arantxa Sánchez Vicario schlug, ehe sie im Finale Monica Seles in drei Sätzen unterlag.

In Wimbledon, wo sie 1993 und 1997 bereits im Endspiel gestanden hatte, gelang ihr 1998 mit einem Endspielsieg über Nathalie Tauziat ihr einziger Titelgewinn bei einem Grand-Slam-Turnier im Einzel.

Besondere Aufmerksamkeit erlangte die als wenig nervenstark geltende Novotná, als sie 1993 im Endspiel von Wimbledon gegen Steffi Graf einen 6:7-, 6:1- und 4:1-Vorsprung bei eigenem Aufschlag nicht in einen Titelgewinn ummünzen konnte. Novotná hatte Graf bis zu diesem Zeitpunkt fast nach Belieben dominiert; den Sieg vor Augen schlug sie fortan auch leichte Bälle weit ins Aus. Graf gewann am Ende mit 7:6, 1:6, 6:4. Bei der anschließenden Siegerehrung brach Novotná in Tränen aus und wurde von der Herzogin von Kent tröstend umarmt.[1]

Novotnás beste Weltranglistennotierung war Platz 2. 1998 hätte sie mit dem Gewinn der US Open Weltranglistenerste werden können; allerdings scheiterte sie im Halbfinale. 1999 beendete sie ihre Profikarriere.

Novotná trat auch bei Olympischen Spielen an. 1988 gewann sie in Seoul zusammen mit Helena Suková die Silbermedaille im Doppel für die Tschechoslowakei; im Finale unterlagen sie Zina Garrison und Pam Shriver. Acht Jahre später in Atlanta verlor sie mit Suková (beide nun für Tschechien startend) das Finale gegen Gigi Fernández und Mary Joe Fernández. Neben den beiden Silbermedaillen gewann Novotná noch eine Bronzemedaille im Einzel, die sie sich 1996 im Spiel um den dritten Platz gegen Mary Joe Fernández sicherte.

2005 wurde Jana Novotná in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

Turniersiege

Einzel

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 4. Dezember 1988 Australien Adelaide WTA Tier V Hartplatz Tschechoslowakei Jana Pospíšilová 7:5, 6:4
2. 28. Mai 1989 Frankreich Straßburg WTA Tier V Sand Argentinien Patricia Tarabini 6:1, 6:2
3. 12. August 1990 Vereinigte Staaten Albuquerque WTA Tier IV Hartplatz Peru Laura Gildemeister 6:4, 6:4
4. 13. Januar 1991 Australien Sydney WTA Tier III Hartplatz Spanien Arantxa Sánchez Vicario 6:4, 6:2
5. 24. Februar 1991 Vereinigte Staaten Oklahoma City WTA Tier IV Hartplatz Vereinigte Staaten Anne Smith 3:6, 6:3, 6:2
6. 14. Februar 1993 Japan Ōsaka WTA Tier III Teppich (Halle) Japan Kimiko Date 6:3, 6:2
7. 24. Oktober 1993 Vereinigtes Konigreich Brighton WTA Tier II Teppich (Halle) Deutschland Anke Huber 6:2, 6:4
8. 2. Oktober 1994 Deutschland Leipzig WTA Tier II Teppich (Halle) Frankreich Mary Pierce 7:5, 6:1
9. 23. Oktober 1994 Vereinigtes Konigreich Brighton WTA Tier II Teppich (Halle) Tschechien Helena Suková 6:74, 6:3, 6:4
10. 30. Oktober 1994 Deutschland Essen WTA Tier II Teppich (Halle) Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Iva Majoli 6:2, 6:4
11. 26. Februar 1995 Osterreich Linz WTA Tier III Teppich (Halle) Deutschland Barbara Rittner 6:76, 6:3, 6:4
12. 25. Mai 1996 Spanien Madrid WTA Tier II Sand Bulgarien Magdalena Maleewa 4:6, 6:4, 6:3
13. 20. Oktober 1996 Schweiz Zürich WTA Tier I Teppich (Halle) Schweiz Martina Hingis 6:2, 6:2
14. 3. November 1996 Vereinigte Staaten Chicago WTA Tier II Teppich (Halle) Vereinigte Staaten Jennifer Capriati 6:4, 3:6, 6:1
15. 17. November 1996 Vereinigte Staaten Philadelphia WTA Tier II Teppich (Halle) Deutschland Steffi Graf 6:4, Aufgabe
16. 24. Mai 1997 Spanien Madrid WTA Tier III Sand Vereinigte Staaten Monica Seles 7:5, 6:1
17. 28. Septemaber 1997 Deutschland Leipzig WTA Tier II Teppich (Halle) Sudafrika Amanda Coetzer 6:2, 4:6, 6:3
18. 2. November 1997 Russland Moskau WTA Tier I Teppich (Halle) Japan Ai Sugiyama 6:3, 6:4
19. 23. November 1997 Vereinigte Staaten Tour Championships WTA Tour Championships Teppich (Halle) Frankreich Mary Pierce 7:6, 6:2, 6:3
20. 1. März 1998 Osterreich Linz WTA Tier II Teppich (Halle) Belgien Dominique van Roost 6:1, 7:62
21. 20. Juni 1998 Vereinigtes Konigreich Eastbourne WTA Tier II Rasen Spanien Arantxa Sánchez Vicario 6:1, 7:6
22. 4. Juli 1998 Vereinigtes Konigreich Wimbledon Grand Slam Rasen Frankreich Nathalie Tauziat 6:4, 7:6
23. 12. Juli 1998 Tschechien Prag WTA Tier III Sand Frankreich Nathalie Tauziat 6:3, 6:0
24. 21. Februar 1999 Deutschland Hannover WTA Tier II Teppich (Halle) Vereinigte Staaten Venus Williams 6:4, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren

Einzel

Turnier 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Karriere
Australian Open 1 3 3 F AF 2 VF AF 3 F
French Open 1 3 1 VF HF VF AF VF 1 3 HF 3 VF AF HF
Wimbledon 1 AF 2 AF VF 2 3 F VF HF VF F S VF S
US Open AF 1 2 VF AF 1 AF HF VF VF VF HF 3 HF

Doppel

Turnier 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Karriere
Australian Open VF HF S F VF VF HF S AF S
French Open 2 AF HF S S HF F F HF AF S VF S
Wimbledon 2 AF S S F S VF VF S HF S
US Open AF AF AF F F F 2 S VF F S S AF S

Mixed

Turnier 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 Karriere
Australian Open S S S
French Open 2 2
Wimbledon 2 S HF VF S
US Open S AF F S

Literatur

Weblinks

 Commons: Jana Novotná  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Steffi Graf vs Jana Novotna 1993 Wimbledon 17/17 , youtube.com (Zugriff 9. Juni 2012)


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jana Novotná (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.