Jameson (Whiskeybrennerei) - LinkFang.de





Jameson (Whiskeybrennerei)


Jameson ist eine irische Whiskey-Marke. Die gleichnamige Destillerie wurde von John Jameson im Jahr 1780 in Dublin gegründet und bis 1971 wurde in der Bow Street (Smithfield Village), destilliert. Heute kann man in Dublin nur noch die Schaubrennereien von Old Jameson besichtigen, produziert wird in Midleton. Jameson gehört zu den weltweit bekanntesten Whiskey-Marken. Es handelt sich um einen so genannten Blended Whiskey.

Geschichte

Nach Krisen des irischen Whiskeyabsatzes in den USA (Prohibition) und im UK (hohe Einfuhrzölle nach irischer Unabhängigkeit) schloss sich im Jahre 1966 Jameson Irish Whiskey mit den letzten verbliebenen Destillerien der Republik Irland, nämlich Power's und Cork Distilleries, zur Irish Distillers Group zusammen. 1975 eröffnete diese Gruppe in Midleton, Cork, eine sich technisch auf neuestem Stand befindliche Destillerie, die besichtigt werden kann. Seit 1988 gehört die Irish Distillers Limited zum französischen Pernod-Ricard-Konzern. Wie der bekannte Whisk(e)ykenner und -rezensent Jim Murray in seinem Buch Classic Irish Whiskey angibt, hielt Jameson Ende der 1990er Jahre etwa 75 Prozent des gesamten irischen Whiskeyabsatzes weltweit. Im Jahr 2012 lag der Gesamtabsatz bei 36 Mio. Liter.[1]

Produkte

  • Jameson Original
  • Jameson Gold
  • Jameson Crested Ten
  • Jameson Triple Distilled
  • Jameson Caskmates
  • Jameson Special Reserve, 12 years
  • Jameson Select Reserve
  • Jameson Signature Reserve
  • Jameson Distillery Reserve, 12 years (nur in Dublin und Midleton erhältlich)
  • Jameson Pure Pot Still, 15 years
  • Jameson Master Selection, 18 years
  • Jameson Rarest Vintage Reserve (46 %, Grain Whiskey 23–24 alt, Pot-Still-Anteil etwas jünger)

Der Alkoholgehalt fast aller Jameson Whiskeys liegt bei ungefähr 40 %.

Zu John Jameson & Son Limited gehören außerdem noch

  • Redbreast 12 years (40 %)
  • Redbreast 15 years (46 %)
  • Midleton Very Rare (40 %) (zwischen 14 und 22 Jahren Reifezeit)
  • Dungourney (30 Jahre altes Fass von 1964)

Herstellung

Jameson Whiskey wird aus einer Mischung von gemälzter und ungemälzter Gerste hergestellt. Die Trocknung der gemälzten Gerste erfolgt im Gegensatz zu schottischem Whisky in geschlossenen Darren, ohne dass Rauch an das Malz gelangt. Es erfolgen drei Brennvorgänge. Die anschließende Lagerung erfolgt in Eichenfässern aus Spanien, Portugal und den USA, in denen zuvor Sherry, Portwein oder Bourbon reiften. Der Whiskey wird dann vom Master Blender aus Jameson-Whiskeys verschiedenen Alters und Fässern gemischt, um in industriellem Maßstab einen möglichst gleich bleibenden Geschmack zu erzielen. Für eine gleich bleibende Farbe wird mit Zuckerkulör gefärbt.

Galerie

Literatur

Weblinks

 Commons: Jameson (Whiskeybrennerei)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. The Millionaires Club 2013 Drinks International, abgerufen am 12. Juni 2013

Kategorien: Ehemaliges Unternehmen (Dublin) | Lebensmittelhersteller (Irland) | Pernod Ricard | Gegründet 1780 | Whiskymarke | Whiskybrennerei

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jameson (Whiskeybrennerei) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.