Jacqueline Hansen - LinkFang.de





Jacqueline Hansen


Jacqueline Hansen (* 20. November 1948) ist eine ehemalige US-amerikanische Marathonläuferin.

Als Studentin an der San Fernando Valley State College (1972 umbenannt in California State University, Northridge) wurde sie vom ehemaligen 1500-Meter-Weltrekordler László Tábori trainiert, der damals die Männermannschaft des Los Angeles Valley College betreute.[1] 1971 erlebte sie mit, wie ihre Vereinskameradin Cheryl Bridges beim Western Hemisphere Marathon mit 2:49:40 h als erste Frau unter der 2:50-Stunden-Marke blieb. Ihren Wunsch, sich auf dieser gerade erst für Frauen geöffneten Distanz zu versuchen, ging im Jahr darauf ebendort in Erfüllung, und sie siegte in 3:15:53 h. Im Jahr darauf gewann sie den Boston-Marathon und verbesserte sich dabei auf 3:05:59.

1974 wurde sie beim Internationalen Frauenmarathon in Waldniel Fünfte in 2:56:26 und stellte dann beim Western Hemisphere Marathon mit 2:43:55 eine Weltbestzeit auf.

1975 lief sie beim Oregon Track Club Marathon mit 2:38:19 erneut eine Weltbestzeit und blieb als erste Frau unter der Marke von 2:40 h. Zum Jahresabschluss gewann sie den Honolulu-Marathon. 1976 wurde sie Achte in Waldniel, und 1977 gewann sie erneut den Western Hemisphere Marathon. 1978 siegte sie beim Cleveland-Marathon und wurde auf der Bahn US-Meisterin über 50 Meilen in 7:14:58.

Mit ihrem Ehemann Tom Sturak und dem Autor Joe Henderson gründete sie das International Runners Committee, das sich in den folgenden Jahren dafür einsetzte, dass die Langstreckenlauf-Distanzen auch für Frauen Teil der Olympischen Spiele wurden. Nachdem der Frauenmarathon ins Programm der Spiele von 1984 aufgenommen wurde, konzentrierten sich ihre Bemühungen auf den 5000- und 10.000-Meter-Lauf. Zusammen mit der American Civil Liberties Union klagte sie erfolglos, jedoch wurden beide Distanzen in der Folge olympisch (die 10.000 m 1988, die 5000 m 1992).

Von 1987 an war sie als Sportlehrerin und Trainerin tätig. Derzeit ist sie an der Loyola Marymount University angestellt.

Weblinks

Fußnoten

  1. Sarah Pileggi: Just Starting To Hit Her Stride . In: Sports Illustrated. 26. Januar 1976


Kategorien: Marathonläufer (Vereinigte Staaten) | Geboren 1948 | US-Amerikaner | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jacqueline Hansen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.