J. J. Abrams - LinkFang.de





J. J. Abrams


Jeffrey Jacob Abrams (bekannt als J. J. Abrams, * 27. Juni 1966 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Film- und Fernsehproduzent, Drehbuchautor, Komponist und Regisseur. Er ist CEO des Produktionsunternehmens Bad Robot Productions.

Leben

Abrams wurde in New York City geboren, wuchs aber in Los Angeles auf. Er besuchte das Sarah Lawrence College in Bronxville, New York.

Er hat an vielen Film- und Fernsehprojekten mitgearbeitet, unter anderem Armageddon, und ist der Schöpfer der sehr erfolgreichen US-Fernsehserien Felicity (1998), Alias – Die Agentin (2001) sowie, zusammen mit Alex Kurtzman und Roberto Orci, Fringe – Grenzfälle des FBI (2008). Er war außerdem maßgeblich am kreativen Entwicklungsprozess von Lost (2004) beteiligt.

Seine erste Regiearbeit bei einem Kinofilm war der dritte Teil der Mission Impossible-Filmreihe, der im Mai 2006 in die Kinos kam. Den Job bekam er, nachdem seine Assistentin Tom Cruise die DVDs seiner Serie Alias zukommen ließ, die diesem auf Anhieb gefielen. Darauf folgte der Monsterfilm Cloverfield (2008), den Abrams produzierte. Als Regisseur drehte er danach die Kinofilme Star Trek (2009) und Super 8 (2011). Zuletzt führte er beim Film Star Trek Into Darkness Regie, der im Mai 2013 erschien.[1] Seit Mission: Impossible III arbeitet er regelmäßig mit den Cutterinnen Mary Jo Markey und Maryann Brandon sowie dem Kameramann Daniel Mindel zusammen.

Im Januar 2013 gab Disney bekannt, dass Abrams die Regie beim siebten Teil der Star-Wars-Reihe, Star Wars: Das Erwachen der Macht, führen wird.[2] Die Dreharbeiten begannen im Mai 2014 in den Londoner Pinewood Studios.

Abrams ist der Sohn des Fernsehproduzenten Gerald W. Abrams und der Produzentin Carol Abrams. Gemeinsam mit seiner Frau Katie McGrath hat er drei Kinder.

Bücher

Filmografie (Auswahl)

Kinofilme

Regie

Drehbuch

Produzent

Serien

Regie

Drehbuch

Ausführender Produzent

Weblinks

 Commons: J. J. Abrams  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. IMDB: Star Trek Into Darkness (2013) – IMDB Abgerufen am 1. März 2013.
  2. Germain Lussier: Disney Issues Press Release Confirming J.J. Abrams For ‘Star Wars Episode VII’. /Film, 25. Januar 2013, abgerufen am 26. Januar 2013 (english).


Kategorien: Person (New York City) | Fernsehregisseur | Geboren 1966 | Drehbuchautor | Filmproduzent | Fernsehproduzent | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/J. J. Abrams (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.