Jürgen Feindt - LinkFang.de





Jürgen Feindt


Jürgen Feindt (* 14. Januar 1930 in Halberstadt; † 9. September 1978 bei Schopfheim) war ein deutscher Tänzer, Komiker und Schauspieler.

Biografie

Jürgen Feindt absolvierte nach seinem Schulabschluss ein technisches Praktikum in einer Fabrik. Seit 1950 nahm er Tanzunterricht, ab 1952 trat er an der Bayerischen Staatsoper auf, später auch am Deutschen Theater. 1954 war er am Dresdner Staatstheater engagiert, 1956 studierte er in Berlin Tanz und Akrobatik. Kurz darauf holte ihn die Komische Oper Berlin als Solotänzer. Er war Ensemblemitglied der Tourneegruppe „Berliner Ballett“, mit der er Tourneen durch ganz Europa und Südamerika, später auch nach Afrika und Asien unternahm. 1961 bis 1965 war er Solotänzer an der Deutschen Oper Berlin.

Feindt übernahm damals auch die Gestaltung von Choreografien in Unterhaltungssendungen wie Lieben Sie Show? (1966), Alltag mit Musik (1967) und Der goldene Schuss (1970), in denen er durch akrobatisch-komische Einlagen Akzente setzte. Seine Glatze machte er durch vollständiges Scheren zum Markenzeichen. 1969–1970 hatte er mit Der Musikboxer, in der er den Boxer Bimbo darstellte, seine eigene Klamaukserie.

Feindt galt in den 1960er und 1970er Jahren als TV-Ulknudel und Slapstick-Star. Im Laufe der Jahre wirkte er in gut 80 Fernsehspielen und mehr als 20 Spielfilmen mit, meist jedoch nur in kleinen Rollen. Im Großteil der Filme, in denen er mitwirkte, selbst bei bedeutenderen Aufgaben, sprach er kaum je mehr als drei Worte. Im Fernsehspiel Die Kunst der Klamotte beispielsweise spielte er seine Rolle gänzlich stumm. Dabei hatte er in der Rolle des Professoren-Assistenten den gleichen Spielanteil wie der Professor. Dass er auch Rollen in Sexfilmen annahm wie dem Schulmädchen-Report, in denen er einige äußerst schlüpfrige Szenen spielte, tat seiner Karriere keinen Abbruch.

Er wirkte bei den Karl-May-Spiele in Bad Segeberg 1977 in Der schwarze Mustang und im Sommer 1978 in Durchs wilde Kurdistan mit.

Feindt, ein begeisterter Privatflieger, starb 1978 bei einem Flugzeugunfall mit einer einmotorigen Sportmaschine.

Seine Grabstätte befindet sich auf dem Waldfriedhof Grünwald bei München.

Filmografie

  • 1969: Der Musikboxer (Serie) (–1970)
  • 1970: Erbe gesucht – Theater vorhanden (TV)
  • 1971: Glückspilze (TV)
  • 1971: Unsere kleine Show (TV)
  • 1971: Musikmosaik (TV)
  • 1971: Ball im Savoy (TV)
  • 1971: Eins plus Eins gegen Zwei (TV)
  • 1972: Lehrmädchen-Report
  • 1973: Auch Ninotschka zieht ihr Höschen aus
  • 1974: Der widerspenstige Heilige (TV)
  • 1974: Alpenglühen im Dirndlrock
  • 1974: Schulmädchen-Report. 8. Teil: Was Eltern nie erfahren dürfen
  • 1975: Schulmädchen-Report, 9. Teil: Reifeprüfung vor dem Abitur
  • 1976: Verlorenes Leben

Bühne

  • 1966: Winnetou – als Medizinmann, Regie: Wolfgang Schleif, Deutschlandhalle, West-Berlin (30.09.–09.10.)
  • 1977: Der schwarze Mustang – als Hobble-Frank, Regie: Harry Walther, Karl-May-Spiele, Bad Segeberg (09.07.–21.08.)
  • 1978: Durchs wilde Kurdistan – als Hadschi Halef Omar, Regie: Harry Walther. Karl-May-Spiele, Bad Segeberg (08.07.–Ende August)

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen Feindt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.