Ivor Grattan-Guinness - LinkFang.de





Ivor Grattan-Guinness


Ivor Grattan-Guinness (* 23. Juni 1941 in Bakewell, Derbyshire, Großbritannien; † 12. Dezember 2014) war ein britischer Mathematikhistoriker.

Leben und Wirken

Grattan-Guinness studierte in Oxford Mathematik (Bachelor-Abschluss 1962, M. A. 1967) und an der London School of Economics mathematische Logik und Wissenschaftsphilosophie (Master Abschluss 1966). 1969 wurde er an der Universität London über Wissenschaftsgeschichte promoviert, und 1978 erhielt er dort seinen D.Sc. Danach war er Professor für Mathematikgeschichte und Logik an der Middlesex University, wo er inzwischen Professor Emeritus ist. 1978 war er Fulbright Scholar und 1979 am Institute for Advanced Study in Princeton. Er ist Associate der London School of Economics und seit 1991 Mitglied der Academie Internationale d’Histoire des Sciences.

Seit ihrer Gründung 1974 war er Mitherausgeber der Historia Mathematica. 1979 gründete er die Zeitschrift History and Philosophy of Logic, deren Herausgeber er bis 1992 war. 1977 bis 1993 war er im Executive Committee der International Commission on the History of Mathematics. 1986 bis 1988 war er Präsident der British Society for the History of Mathematics.

Als Mathematikhistoriker beschäftigte er sich vor allem mit der Geschichte der mathematischen Logik, der Grundlagen der Mathematik und der Grundlagen der Analysis, besonders in der französischen Schule Anfang des 19. Jahrhunderts, wobei er auch die Wechselwirkung der Mathematik mit ihren Anwendungen betonte.

2009 erhielt er den Kenneth-O.-May-Preis. Er starb am 12. Dezember 2014 im Alter von 73 Jahren an Herzversagen.[1]

Schriften

  • The Development of the Foundations of Mathematical Analysis from Euler to Riemann. MIT Press 1970 (das Buch entstand aus seiner Dissertation).
  • mit Jerome R. Ravetz: Joseph Fourier 1768-1830. MIT Press, 1972 (mit kritischer Ausgabe von Fouriers Preisschrift über Wärmeausbreitung von 1807).
  • Dear Russell - Dear Jourdain. Duckworth, London 1977 (Briefwechsel Philip Jourdain, Bertrand Russell)
  • Herausgeber: From the Calculus to Set Theory, 1630-1910: An Introductory History. Duckworth, 1980, Princeton University Press, 2000.
  • Convolutions in French Mathematics, 1800-1840. 3 Bände, Birkhäuser, 1990.
  • The Rainbow of Mathematics: A History of the Mathematical Sciences. Fontana 1997, W.W.Norton 1999.
  • The Search for Mathematical Roots 1870-1940: Logics, Set Theories, and the Foundations of Mathematics from Cantor through Russell to Gödel. Princeton University Press, 2000.
  • Herausgeber: Companion Encyclopedia of the History and Philosophy of the Mathematical Sciences. 2 Bände, Johns Hopkins University Press, 2003.
  • Herausgeber: Landmark Writings in Western Mathematics, Elsevier, 2004.
  • Decline, then Recovery. An overview over the history of mathematics in the 20th century, History of Science, Band 42, 2004, S.279-312
  • The ingénieur savant, 1800–1830. A neglected figure in the history of french mathematics and science, Science in context, Band 6, 1993, S. 405-433
  • From anomaly to fundament: Louis Poinsot's theories of the couple in mechanics, Historia Mathematica, Band 82, 2014, 82-102

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Tony Crilly: Ivor Grattan-Guinness obituary. In: The Guardian vom 31. Dezember 2014 (englisch, abgerufen am 1. Januar 2015).


Kategorien: Hochschullehrer (Middlesex University) | Hochschullehrer (London School of Economics and Political Science) | Mathematikhistoriker | Gestorben 2014 | Geboren 1941 | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ivor Grattan-Guinness (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.